Sontraer Bürgerhilfe bietet ab Montag Mund-Nase-Masken an

+
Barbara Persch, 1. Vorsitzende der Bürgerhilfe, und Bürgermeister Thomas Eckhardt freuen sich über das Angebot, das es ab Montag in der StöberEcke gibt.

Am Montag werden ab 9:30 Uhr in der StöberEcke des Vereins Bürgerhilfe Sontraer Land e. V. in der Herrenstraße 12 der Kupferstadt insgesamt 180 Mund-Nase-Masken zum Preis von 5 Euro pro Stück insbesondere an die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger verkauft. 150 Stück der in Sontra hergestellten Masken spendet die Stadt Sontra, 30 weitere steuert die Sontraer Mitbürgerin Michaela Mohr von der Initiative Seebrücke Kassel als Spende bei. Der komplette Verkaufserlös kommt der Bürgerhilfe zugute, der damit unter anderem die Finanzierung ihrer wichtigen Arbeit sichert.

Sontra - Nachdem die Hessische Landesregierung am Mittwoch verordnete hatte, dass ab kommenden Montag eine Maskenpflicht in allen Geschäften und in öffentlichen Verkehrsmitteln besteht, sind in kurzer Zeit zahlreiche Anfragen vor allem älterer Mitbürgerinnen und Mitbürger im Rathaus eingegangen, die sich danach erkundigt haben, wo man Masken kaufen könne, weiß Bürgermeister Thomas Eckhardt zu berichten.

Hieraus ist die Idee entstanden, der Bürgerhilfe 150 Schutzmasken, die in einer ortsansässigen Schneiderei gefertigt und von der Stadt gekauft worden sind, zur Verfügung zu stellen, um sie gezielt älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger anzubieten.

Die erste Vorsitzende der Bürgerhilfe, Barbara Persch, war sofort begeistert von der Aktion, die der Verein natürlich gern unterstützt. Bürgermeister Eckhardt: „Mit dem Verkauf der Mund-Nase-Masken werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen haben gerade die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger die Möglichkeit, eine Maske zu einem angemessenen Preis zu erwerben, zum anderen ermöglicht der Erlös aus dem Verkauf der Bürgerhilfe, Ihre überaus wichtige Arbeit fortzusetzen.“

Besonders begeistert ist der Bürgermeister auch darüber, dass die Sontraerin Michaela Mohr 30 Masken für diese Aktion gespendet hat, die ebenfalls zum Verkauf angeboten werden. Im Sinne der Aktion „Sontra hilft“ wäre es schön, wenn weitere Menschen diesem Beispiel folgen.

Wer beim Verkauf in der StöberEcke am Montag in der Zeit 9.30 Uhr bis 12 Uhr und von 15 Uhr bis 18 Uhr und am Donnerstag von 15 Uhr bis 18 Uhr in den kommenden Wochen keine Schutzmaske ergattern kann, soll bitte keine der überteuerten Angebote in Anspruch nehmen, die derzeit an jeder Ecke feilgeboten werden, rät Bürgermeister Eckhardt, da die Stadt Sontra sowie der Verein entsprechende Schutzmasken im Bedarfsfall nachbestellen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.