Sontraer Haushalt: Der Ausgleich ist in Sicht

+

Die Stadt will im kommenden Jahr schwarze Zahlen vorlegen.

Sontra. Es sieht gut aus, was den Haushalt in Sontra betrifft. "Unser Ziel ist es, im kommenden Jahr einen ausgeglichenen Ergebnishaushalt vorzulegen”, freuen sich Bürgermeister Thomas Eckhardt und Stadtkämmerer Volker Stein.Damit liegt Sontra ein Jahr vor der Zeitvorgabe der Landesregierung. Denn obwohl die Stadt nicht unter dem kommunalen Schutzschirm steht, fordert das Land Hessen auch von Sontra, den Haushalt auszugleichen, also mindestens genauso viel oder mehr einzunehmen, als auszugeben.

Wie der Haushaltsausgleich 2016 zu schaffen ist und welche Maßnahmen hierzu erforderlich sind, hat die Stadt in einem Haushaltssicherungskonzept, welches die Stadt der Aufsichtsbehörde mit dem Haushalt 2015 vorzulegen hat, dargelegt.

Der Ergebnishaushalt enthält die laufenden Aufwendungen und Erträge der Stadt, während Investitionen über den Finanzhaushalt abgerechnet werden (wir berichteten)."Allein für Straßenreparaturarbeiten haben wir für 2015 Aufwendungen in Höhe von 120.000 Euro eingeplant”, betont Thomas Eckhardt. Gemeinsam mit dem Magistrat und den Ortsbeiräten wurde durch die Verwaltung eine Prioritätenliste erarbeitet, die es nun abzuarbeiten gilt.

Erfreulicherweise konnten die Personalkosten, die nachwievor das Gros der Ausgaben ausmachen, durch den Wegfall von 1,5 Stellen im Verwaltungsbereich um 18.090 Euro reduziert werden. Die Reduzierung fällt geringer aus, da zusätzliches Personal für die Krippengruppe in der Kindertagesstätte in Wichmannshausen erforderlich. ist. " Für die Zukunft sollen weitere Personalkostenreduzierungen durch die Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit erzielt werden", so der Bürgermeister.

Für die Ortsbeiräte wurde erstmals im Haushalt ein Budget für verschiedene Aufwendungen eingeplant, um anfallende Kosten auszugleichen. "Hierunter fallen Kosten für kleinere Reparaturarbeiten,  Blumen, Baumaterialien etc.” erklärt Bürgermeister Eckhardt, dem u. a. die Stärkung der Ortsbeiräte sehr am Herzen liegt.

Auch für die Feuerwehren in der Kernstadt und den Stadtteilen sind im Zuge der Haushaltsplanung Aufwendungen in Höhe von insgesamt 294.000 Euro eingeplant, um die Feuerwehrgerätehäuser zu bewirtschaften und zu unterhalten sowie neue Geräte und Ausrüstungsgegenstände wie Schutzkleidungen anschaffen zu können. "Wir haben gemeinsam mit dem Stadtbrandinspektor und den Wehrführern eine Prioritätenliste erstellt, welche Materialien in diesem Jahr angeschafft werden sollen”, ergänzt Thomas Eckhardt. Die Feuerwehren der Stadt Sontra werden neben ihren regulären Aufgaben künftig auch für Rettungseinsätze auf der A44 zuständig sein, die 2025 von Kassel bis Herleshausen durchgängig befahrbar sein soll.

Im Zuge des Baus der Autobahn bekommt Sontra bereits in diesem Jahr Entschädigungserlöse von 320.000 Euro. "Diesen Betrag zahlt der Bund dafür, dass wir im städtischen Eigentum befindliche Waldflächen künftig nicht mehr bewirtschaften, da sie als Ausgleich für die im Zuge des Autobahnbaus wegfallenden Flurstücke dienen sollen”, so der Bürgermeister.

Der Fehlbedarf  in 2015 fällt mit 694.000 Euro um 25.290 Euro insgesamt geringer aus als im vergangenen Jahr.Bürgermeister Eckhardt sieht diese Entwicklung als positiv an und ist der festen Überzeugung, einen Haushaltsausgleich in 2016 mit der Unterstützung aller Fraktionen ohne Steuerhöhung im Bereich der Grund- und Gewerbesteuern erreichen zu können. Und das wäre ein tolles Ergebnis für Sontra und seine Bürgerinnen und Bürger.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Die vier Kommunen Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Cornberg richten, zusammengefasst unter dem Verein Interkommunaler Gesundheitsversorgungsverbund (iGVB) …
Vier Kommunen - eine Gesundheitsregion: Interkommunale Gesundheitstage finden zum ersten Mal statt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.