Stadt Sontra lässt zehn große Projekte durch KIP fördern

Zehn große Projekte wird die Stadt Sontra in den kommenden Jahren mit Hilfe des Kommunalinvestionsprogramm (KIP) umsetzen können. Foto: Archiv
+
Zehn große Projekte wird die Stadt Sontra in den kommenden Jahren mit Hilfe des Kommunalinvestionsprogramm (KIP) umsetzen können. Foto: Archiv

Von den insgesamt zehn Projekten, die durch KIP gefördert werden, bekommen die Kindergärten in Ulfen, Sontra und Berneburg den Großteil der Gelder.

Von FRANZISKA WEHR

Sontra. Zehn große Projekte wird die Stadt Sontra in den kommenden Jahren mit Hilfe des Kommunalinvestionsprogramm (KIP) umsetzen können. Das teilten Bürgermeister Thomas Eckhardt und Volker Stein, Fachbereichsleiter Bauen und Finanzen, in der vergangenen Woche mit.Das Gesamtvolumen von 1,5 Millionen Euro verteilt sich dabei auf Maßnahmen in der Kernstadt und in den Ortsteilen, zu gleichen Teilen. Das Groß des Geldes fließt mit 423.000 Euro in die Kindergärten in Ulfen, Sontra und Berneburg."Insgesamt investieren wir mit diesen zehn Projekten, die 24 einzelne Maßnahmen enthalten, in die Zukunft unserer Stadt", so Eckhardt. "Dank des Programms können wir Geld der Stadt sparen und trotzdem Gebäude energetisch auf den neusten Stand bringen, was auch dem Haushalt in den kommenden Jahren zu Gute kommen wird", freut sich der Bürgermeister über diese Möglichkeit.90 Prozent der Finanzierung werden so vom Bundesprogramm übernommen, beim Landesprogramm werden 80 Prozent der Kosten gefördert.

In Angriff genommen wird nun die ernegetische Sanierung des Freizeit- und Erlebnisbad. Für 40.000 Euro wird die Erdgas-Heizungsanlage gegen eine moderne Erdgasheizung ausgetauscht und 80.000 Euro fließen in den Einbau eines Schmutzfilters und die Erneuerung der Solaranlage. Die energetische Sanierung des Feuerwehrstützpunkts in Sontra wird für 60.000 Euro die Erneuerung der Erdgas-Heizung von 1981 beinhalten und den Einbau einer Deckenstrahlheizung in der Fahrzeughalle. Für 7.500 Euro wird es zudem eine Erneuerung der ebenfalls aus 1981 stammenden Alu-Eingangstür geben.

Kindergärten profitieren

Über die Erneuerung ihrer alten Sanitäranlagen dürfen sich die Kinder des Kindergartens "Wiesenwichtel" in Ulfen freuen. Zudem gibt es auch noch neue Gruppenräume. Insgesamt belaufen sich hier die Kosten auf 185.000 Euro.Und auch in Berneburg darf sich der Kindergarten "Rabennest" über eine Modernisierung, eine Verbessrung der Akustik und der Lärmprävention im Gruppenraum und eine Sanierung der Setzungsrisse freuen. 43.000 Euro sind für diese Maßnahmen veranschlagt.Im Kindergarten "Villa Kunterbunt" in Sontra geht es mit der Umsetzung des Brandschutzkonzepts, der Modernisierung der Sanitäranlage, der Dämmung der obersten Geschossdecke und dem Austausch alter Fenster und Türenanlagen so richtig rund. 195.000 Euro werden durch das Programm für diese Maßnahmen zur Verfügung gestellt.Das Feuerwehrgerätehaus in Breitau bekommt für 40.000 Euro einen Carport als Unterstellplatz für Fahrzeuge und das Dorfgemeinschaftshaus in Wichmannshausen wird für 15.000 Euro auf LED-Beleuchtung umgestellt.Insgesammt belaufen sich die Kosten für die komplette Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED auf 317.000 Euro, die auch durch das KIP gefördert werden.365.000 Euro fließen zudem in die Sanierung von Straßen und Fußgängerwegen. So werden Asphaltdecken erneuert oder Schlaglöcher beseitigt. Auch die Erneuerung der Treppenanlage in Diemerode wird hierbei bedacht. 70.000 Euro dieses Geldes fließen in den barrierefreien Umbau der Bushaltestellen in Wichmannshausen (wir berichteten).Aber auch das Bürgerhaus in Sontra wurde bei der Anmeldung der Maßnahmen im KIP nicht vergessen. Jedoch werden die geplanten Maßnahmen mit einem Volumen von 178.000 Euro erst dann in Angriff genommen, wenn ein Betreiberkonzept ausgearbeitet worden ist. Hierbei und bei allen anderen Vorhaben kommt den Planern zu Gute, dass die Förderung bis 2020 gilt.

Ersatzmaßnahmen

Neben den zehn geplanten Projekten im KIP, gibt es auch noch sechs weitere Ersatzmaßnahmen, die nach Möglichkeit ebenfalls bis 2020 erledigt werden sollen. So würden hier noch einmal 30.000 Euro in die Sanierung von Straßen- und Fußgängerwegen fließen, das Sporthaus in Sontra würde für 30.000 Euro ernergetisch saniert und auch das Rathaus würde für 80.000 Euro auf den neuesten Stand der Energieversorgung gebracht werden.

Im Jugendzentrum in Ulfen ständen 20.000 Euro für die Erneuerung der Außenfassade und der Fenster bereit und auch die Außenfassade des Hauses in der Niederstadt 16 könnte für 60.000 Euro gemacht werden. Der Anbau und Umbau des Feuerwehrstützpunktes in Sontra würde so mit 40.000 Euro gefördert werden."Die Entscheidung für diese Maßnahmen sind sehr gut und einfach verlaufen. Die Stadtverordneten sind einstimmig den Vorschlägen der Verwaltung gefolgt", freut sich Eckhardt."Die Familienfreundlichkeit  steht bei diesen Maßnahmen an erster Stelle und auch das Schwimmbad wird so auf den neusten Stand gebracht, ohne dass man sich zwischen einer Finanzierung und der Schließung entscheiden muss", zeigt sich auch Stein zufrieden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Kassel

Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“

„Wir sind hinter der Theke genau so gut, wie davor“ scherzen die neuen „Holy Nosh Deli“-Inhaber Silvio Heinevetter und Yannick Klütsch.
Handball-Star Silvio Heinevetter jetzt auch Gastronom: Betreiberwechsel im „Holy Nosh Deli“
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Kassel

Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander

Wegen Sturmschäden sind bisher einige Linien und Strecken nicht befahrbar
Sturm „Ignatz“ wirbelt den ÖPNV in Nordhessen durcheinander
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kassel

Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht

Am Dienstagmittag wurden Rettungskräfte und die Polizei zu einer Flüchtlingseinrichtung in der Frankfurter Straße in Kassel gerufen, nachdem dort ein Mitarbeiter mit …
Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt - Tatverdächtiger nun in Psychiatrie untergebracht
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.