Stadt Sontra plant den Kauf und den Abriss der alten Mühle

+
Die Alte Mühle in Sontra.

Das Gebäude der alten Mühle am Stadteingang in Sontra steht seit einigen Jahren leer, der Verfall ist deutlich zu erkennen. Geht es nach der Stadt, soll dort bald eine Freifläche entstehen.

Sontra. Der Abriss der „Alten Mühle” in Sontra könnte schon bald Realität werden. Zumindest hat das der Denkmalschutz in Anbetracht des Zustandes in Aussicht gestellt. Nun plant die Stadt Sontra, die Schrottimmobilie inklusive des kleinen Areals zu erwerben. „Das Gebäude befindet sich seit Jahren in einem miserablen Zustand und prägt negativ den Stadteingang”, sagt Thomas Eckhardt.

Vorausgegangen ist ein Konzept der Kasseler Studenten im Rahmen des Projektes „Sontra 2030”. Diese sehen in dem Bereich der ehemals wasserbetriebenen Mühle ein großes Potential für ein Freiflächenkonzept. Um auf die Vergangenheit des Platzes hinzuweisen, soll ein Mühlrad aufgestellt werden. Entgegen der Studenten-Planungen soll es jedoch keine Parkplätze geben, sondern eine Anbindung an die Bürgerhilfe in Form einer öffentlichen Sitzfläche. Eine Sanierung wurde seitens der Stadt nicht in Betracht gezogen, da das Gebäude dazu zu verfallen sei und dadurch nicht finanzierbar. „Da wir planen, die Immobilie im Rahmen einer Zwangsversteigerung zu erwerben, kann ich zum Kaufpreis derzeit noch nichts sagen”, so Eckhardt.

Die Kosten für den Abriss belaufen sich laut vorläufigen Angeboten auf etwa 40.000 Euro, die Herstellung der Freifläche nach dem Konzept der Studenten auf 37.000 Euro. Finanziert werden soll die Maßnahme über die Hessenkasse und damit mit einer Förderung von 90 Prozent, sofern die Stadtverordnetenversammlung diesem Plan zustimmt. Den Fraktionen und dem Ältestenrat wurde nach Aussagen des Bürgermeisters den Plan bereits vorgelegt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Die Geschichte des Gestüts Altefeld begann im Jahr 1919.
Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Wenn die Fördermittel genehmigt werden und damit das Geld für die Umsetzung zusammen ist, könnte der WERRAGrenzPark in Herleshausen im Mai 2021 eröffnen.
Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Der Fahrer eines PKW übersah von Hornel kommend auf der B27 einen vorfahrtberechtigten PKW und stieß mit diesem zusammen.
18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.