Stadt Sontra schließt Haushalt mit Überschuss ab

+
Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Mutter (li.) und Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Die Stadt Sontra hat ihren Haushaltsplan 2018 beschlossen und damit zum dritten Mal in Folge einen Überschuss erreicht.

Sontra - Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Sontra hat in ihrer letzten Sitzung mehrheitlich den Haushaltsplan 2018 beschlossen.

Der Plan schließt im Ergebnishaushalt mit einem Überschuss in Höhe von 170.500 Euro ab, bei Gesamteinnahmen in Höhe von 17,82 Millionen Euro und Aufwendungen in Höhe von 17,65 Millionen Euro. Mit dem vorgelegten Haushalt hat die Stadt Sontra unter Federführung von Bürgermeister Thomas Eckhardt bereits zum dritten Mal in Folge einen Haushaltsüberschuss erreicht. „Solide Finanzen sind unsere Stärke. Ich danke allen Mitarbeitern der Verwaltung für ihren außerordentlichen Einsatz“, betont Eckhardt.

„Der mehrheitliche Beschluss ist eine wichtige Weichenstellung für uns, denn damit bleibt unsere Berg- und Hänselstadt finanziell handlungsfähig. Hierbei ist mir besonders wichtig, dass wir unseren eingeleiteten Kurs einer soliden Finanzpolitik kontinuierlich fortsetzen, um agieren anstatt nur regieren zu können“, so Eckhardt. Wirtschaft, Bildung, eine gute Infrastruktur und familienfreundliche Rahmenbedingungen sind die tragenden Säulen für die zukünftige Entwicklung der Stadt.

Deshalb beläuft sich das Investitionsvolumen für dieses Jahr auf insgesamt 5.199.400 Euro. Die größten Positionen sind Maßnahmen im Bereich der Wasserversorgung mit 1.747.700 Euro und der Abwasserbeseitigung mit 1.020.000 Euro. Weiterhin investiert werden in eine neue Drehleiter für die Sontraer Feuerwehr in Höhe von 650.000 Euro und in ein neues Fahrzeug zur Abfallbeseitigung mit rund 230.000 Euro. Die Neuansiedlung des städtischen Bauhofs im Gewerbegebiet Husarenpark ist mit 300.000 Euro veranschlagt. Den Investitionen stehen Zuweisungen und Zuschüsse in Höhe von 1.210.900 Euro, Einzahlungen aus Vermögensveräußerungen von 141.600 Euro sowie Einzahlungen aus Abgängen des Finanzanlagevermögens gegenüber. Der daraus resultierende Differenzbetrag wird über eine Kreditaufnahme in Höhe von 3.791.400 Euro abgedeckt.

„Das Investitionsvolumen der Stadt Sontra ist für 2018 auf einem hohen Niveau vorgesehen, sie sind aber für die Infrastruktur erforderlich und mit dem Geld werden neue Sachwerte geschaffen. Wesentlich ist darüber hinaus, dass wir bei den freiwilligen Leistungen keine Abstriche machen“, erklärt Bürgermeister Eckhardt. „Die Dorfentwicklung in unseren 14 Stadtteilen, die die Stadt bis 2024 voranbringen wird, eine Stadtentwicklung der Kernstadt mit Ideen der Universität Kassel, der Aufbau eines Gesundheitszentrums, gezielte Investitionen in die Infrastruktur, Investitionen in Kindergärten und die Feuerwehr, prägen diesen Haushalt, und das weiterhin ohne Steuererhöhungen“, ergänzt Eckhardt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.