Sontraer Feuerwehr lädt zum Stadtfeuerwehrtag am Samstag ein

Am 2. September bietet sich beim Sontraer Stadtfeuerwehrtag in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr die Gelegenheit, Fahrzeuge und technische Gerätschaften der Feuerwehr aus nächster Nähe anzusehen.

Sontra. Viele interessieren sich, ganz besonders auch Kinder, für die Arbeit und die Gerätschaften der Feuerwehr. Doch selten besteht die Möglichkeit, sich diese einmal aus der Nähe anzusehen, denn gerade bei Einsätzen sollten Passanten großen Abstand halten. Am 2. September bietet sich beim Sontraer Stadtfeuerwehrtag in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr die Gelegenheit, Fahrzeuge und technische Gerätschaften der Feuerwehr einmal aus nächster Nähe zu bestaunen. Die Sontraer Feuerwehr öffnet ihre Tore und zeigt Einblicke in ihre ehrenamtliche Arbeit.

Unterstützt wird sie an diesem Tag vom Technischen Hilfswerk und dem Deutschen Roten Kreuz. Auch diese beiden Hilfsorganisationen präsentieren sich mit Fahrzeugen auf dem Feuerwehrstützpunkt in der Wichmannswiese. Neben der Fahrzeugschau gibt es Einsatzvorführungen. So werden ein Verkehrsunfall und ein Gefahrgutunfall simuliert. Aus der benachbarten Polizeistation zeigt ein Polizeihund sein Können. Der Stadtfeuerwehrtag beginnt um 10 Uhr mit einer ökumenischen Andacht zu der bereits alle Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen sind.

Zur Kinderanimation gehört auch das historische ASH-Karussell. Für das leibliche Wohl ist natürliche bestens gesorgt mit Leckereien vom Grill und mit der Knusperfladenbackstube.

Rubriklistenbild: © Privat

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Das war der Martinsmarkt in Sontra

Trotz des Regens schlenderten zahlreiche Besucher am Sonntag durch die Sontraer Innenstadt. Über 40 Aussteller luden zum Stöbern und Verweilen ein.
Bildergalerie: Das war der Martinsmarkt in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.