Stehender Festzug in Herleshausen machte Dorfgeschichte(n) lebendig

1 von 92
2 von 92
3 von 92
4 von 92
5 von 92
6 von 92
7 von 92
8 von 92

Am gestrigen Sonntag lud Herleshausen ein, den Ort beim stehenden Festzug näher kennenzulernen. Viele nutzten das Angebot, auf der etwa drei Kilometer langen Festmeile die Dorfgeschichte(n) zu entdecken.

Herleshausen. Ganz Herleshausen stand am vergangenen Sonntag im Zeichen des stehenden Festzuges. Auf etwa drei Kilometern zeigten die Herleshäuser ihre vergangenen und aktuelle Geschichte. Ob das Ehepaar Baum, das seinen Hof für die Gäste schmückte, Walter Bornscheuer, der alte landwirtschaftliche Geräte, Besen oder einen alten Sackschoner für Mehlreste präsentierte, Familie Göbel, die ihren Hof für Dreschvorführungen und Wissenswertes rund um die Rinderzucht zur Verfügung stellte, Achim Wilutzky mit seinem Scheunenkino oder die vielen anderen Herleshäuser Bürger und Vereine, die den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis machten.

Insgesamt gab es auf dem Festzug-Gelände sechs Aktionszentren mit insgesamt über 150 Attraktionen. Mit dabei auch viele Mitmach-Aktionen für Kinder, wie Eselreiten, Kistenklettern, eine Strohburg oder Hufeisen werfen. Auch auf den Veranstaltungsbühnen wurden Programmpunkte geboten. Dabei haben sich nicht nur Stände aus Herleshausen beteiligt, sondern auch aus den anderen Ortsteilen der Gemeinde. Damit der stehende Festzug für alle Besucher möglich wurde, haben sich im Vorfeld viele Herleshäuser ehrenamtlich eingebracht und in verschiedenen Arbeitsgruppen zusammengearbeitet. Dadurch sind viele landwirtschaftliche Aktionen, aber auch ortsbezogen historische Beiträge entstanden. Vor allem zum Thema Sicherheit waren viele Aktionen dabei. So waren Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, DLRG und weitere Organisationen mit dabei. Nicht nur um über ihre Arbeit zu informieren, sondern auch um für die Sicherheit der über 8.000 Besucher zu sorgen.

Insgesamt konnte Herleshausen über das gesamte Festwochenende etwa 11.000 Besucher willkommen heißen. So fanden zwei Konzerte, die Rampling Stamps am Mittwoch und die Dorfrocker am Samstag, sowie eine Sternwanderung am Himmelfahrtstag statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Getreu diesem Leitsatz unterstützt die Stadt Sontra jetzt die Arbeit der Bürgerhilfe mit einem Betrag …
Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Der „Gottesdienst to go" bringt in Sontra den Gottesdienst zu den Menschen nach Hause. Vor der Kirche werden sonntags Umschläge deponiert, in denen die Predigt und die …
Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Am Dienstagmittag ist eine 43-jährige Autofahrerin aus dem Ringgau zwischen Röhrda und Datterode von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.
Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.