Traditionsmannschaft des 1. FC Köln: SG Sontra feiert Jubiläum mit alten Bekannten

+
Der Vorsitzende Wilfried Schlund (rechts) und Ehrenrat Werner Gerlach freuen sich auf das Jubiläum.

Neben einer Fußballschule mit Guido Buchwald, sind auch die Traditionsmannschaft des 1. FC Köln und die Sportfreunde Lotte zu Gast beim 100-jährigen Bestehen der Sportgemeinschaft (SG) Sontra.

Sontra. „Unser Programm für das Jubiläum lässt sich sehen“, freut sich der Vorsitzende Wilfried Schlund. Neben einer ganz besonderen Rückkehr sind das Training eines Weltmeisters und das Gastspiel einer Profimannschaft die Höhepunkte des Jubiläumsfests zum 100-jährigen Bestehen der SG Sontra. Beginnen wird der im August 1919 gegründete Fußballverein am Donnerstag, 20. Juni, mit einer zweitägigen Fußballschule, die von Weltmeister Guido Buchwald geleitet wird. Im Training des ehemaligen Abwehrspielers stehen Technikübungen im Vordergrund, die Koordination, Geschick und Schnelligkeit fordern.

Am späten Donnerstagnachmittag wird die Traditionsmannschaft des 1. FC Köln nach Sontra zurückkehren. Vor 48 Jahren waren die Kölner überraschend in Sontra zu Gast und weckten das Interesse von 3.000 Zuschauern. „Das war das Jahrhundertspiel unser Vereinsgeschichte. Da werden Erinnerungen weckt“, findet Schlund, der sich auf das Duell mit der Traditionsmannschaft aus der Domstadt freut. Fest im Aufgebot des 1. FC steht der Deutsche Meister Stephan Engels sowie Publikumsliebling Matthias Scherz, um sich gegen die Alte Herren des Vereins zu messen.

Am Folgetag wird die SG Sontra im Rahmen des Festkommers auf ihre Geschichte zurückblicken. Los geht’s um 19 Uhr. „Es stehen etliche Ehrungen und Würdigungen auf dem Programm”, informiert der Vorsitzende Wilfried Schlund. Im Anschluss wird gefeiert mit der Band RhönRoyal.

Sportfreunde Lotte zu Gast

Die Seniorenmannschaft der Kupferstädter bekommen es mit einer echten Profimannschaft zu. Die Sportfreunde Lotte werden am Samstag, 22. Juni, um 15.30 Uhr in Sontra gastieren. Die Mannschaft aus der 3. Bundesliga um den Trainer Ismail Atalan hat sich durch ihre Erfolge im DFB-Pokal einen Namen gemacht. Im Jahr 2016 besiegte Lotte die Bundesligisten Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen. Ab 21.30 Uhr sorgt das Olmrausch-Duo eine besondere Mischung aus Volks- und Schlagermusik.

Am Sonntag findet das dritte Kupferstädter Fußballfest statt. Rund 30 Teams von der G- bis zur E-Jugend duellieren sich von 9 bis 17 Uhr. Abseits des Turniergeschehen werden zahlreiche Attraktion zum Verbleiben einladen. „Spiel, Spaß und Spannung werden wieder einmal im Vordergrund stehen“, so Turnier-Organisator Fabian Schweitzer, der ein ausgeglichenes Teilnehmerfeld verspricht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

1000 Jahre Herleshausen und 150 Jahre TSV 1869 Herleshausen sind Anlass für viele Jubiläumsveranstaltungen im Werradorf im Jahr 2019. Als nächste Aktion steht nun die …
Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

„Sauber und effektiv": Testlauf für Bus mit Erdgas-Antrieb

Vier Wochen lang wird das Fahrzeug im Testeinsatz auf den Linien 200 und 290 über den Meißner und nach Hessisch Lichtenau eingesetzt. Der Antrieb durch Erdgas soll …
„Sauber und effektiv": Testlauf für Bus mit Erdgas-Antrieb

Taxifahrer wurde in Sontra bedroht und ausgeraubt

Am vergangenen Samstag ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Überfall auf einen Taxifahrer in der Göttinger Straße in Sontra.
Taxifahrer wurde in Sontra bedroht und ausgeraubt

Weitere Stolpersteine in Herleshausen verlegt

Im Gedenken an ehemalige Mitbürger von Herleshausen wurden in der vergangenen Woche sechs Stolpersteine verlegt.
Weitere Stolpersteine in Herleshausen verlegt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.