Turngau Werra lädt zur Herbstwanderung ein: TSV Herleshausen übernimmt die Organisation

+
Die Teilnehmer der großen Runde erleben dann das Werratal von oben - Blick vom Kreuz auf Herleshausen hinab.

1000 Jahre Herleshausen und 150 Jahre TSV 1869 Herleshausen sind Anlass für viele Jubiläumsveranstaltungen im Werradorf im Jahr 2019. Als nächste Aktion steht nun die Herbstwanderung an. Die Herbstwanderung wird in diesem Jahr vom Jubiläumsverein ausgerichtet.

Herleshausen - Am Sonntag, dem 20. Oktober, freuen sich die Organisatoren auf möglichst viele Gäste, die man auf die Strecken in den Wäldern oberhalb der Autobahn schicken möchte. Zwischen 9 Uhr und 10.30 Uhr können die Wanderer aufbrechen. Zwei Streckenlängen stehen zur Auswahl: Eine Strecke ist etwa 9 Kilometer lang, die andere rund 12 Kilometer. Im Anschluss treffen sich alle am Ziel in der TSV-Turnhalle zum Imbiss und geselligen Beisammensein.

Bei der Durchführung wird der Sportverein vom Werratal-Zweigverein Südringgau unterstützt. Der Start befindet sich an der Autobahn A4, in der Unterführung direkt darunter. Von dort aus verläuft die Strecke leicht bergauf in die Wälder im Norden. Ein Bogen nach Westen beschert den Wanderern einen ersten Blick aufs Werratal mit dem Herleshäuser Kirchturm, der Lindenallee und dem Nachbardorf Lauchröden auf der anderen Werraseite. Anschließend erreicht man den Höhenweg mit seinen Kastanienbäumen und der Aussicht ins Thüringische. Bei klarem Wetter grüßen Inselsberg und Wartburg aus der Ferne. Am Waldrand an der Kreuzung mit Blick auf den Siegelshof erfreut der Verpflegungsposten die Gemüter. Im weiteren Verlauf teilt sich die Strecke.

Die Wanderer der kürzeren Route – ca. 9 Kilometer– biegen oben im Wald zum Rückweg ab. Richtung Schulzenberg geht´s abwärts, vorbei am russischen Soldatenfriedhof zum Herleshäuser Sportzentrum, bevor man über den Weinberg das Ziel, die TSV-Turnhalle, erreicht. Die Wanderer der längeren Strecke dürfen sich noch auf einen echten Höhepunkt freuen: Sie folgen dem Kammweg über den Kielforst hinauf zum Franzosenkopf. Dort oben lohnt sich ein Verweilen. Der Rundweg über den Kielforstkamm führt noch bis an die „Klippen“ und auf das Plateau oberhalb von Pferdsdorf. Thüringen ist erreicht. Für den Rückweg wird die Wegführung der kürzeren Tour genutzt.

Trittsicherheit ist erforderlich, für Kinderwagen ist dieser Bereich nicht geeignet. Startgeld: 2 Euro ab 15 Jahre, 1 Euro Kinder bis 14 Jahre, Kinder unter 6 Jahre frei. Geehrt werden die jüngsten und ältesten Teilnehmer sowie die größte Wandergruppe. Nähere Infos: Christoph Wetterau (Tel. 05654 1847, fubi.wetterau@t-online.de) oder Achim Wilutzky (Tel. 05654 355, froschkutten@aol.com) und www.herles1000.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Der Fahrer eines PKW übersah von Hornel kommend auf der B27 einen vorfahrtberechtigten PKW und stieß mit diesem zusammen.
18.000 Euro Schaden und zwei verletzte Personen nach einem Unfall bei Sontra

Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Das Projekt der fahrenden Arztpraxis würde im Sommer auslaufen. Bis eine andere flächendeckende Versorgung gewährleistet ist, wollen die Bürgermeister die Verlängerung …
Medibus: Bürgermeister fordern Verlängerung des Projektes

Ulfener Jungs: Vorverkauf der Neujahrskonzerte startet bald

Karten für die Neujahrskonzerte der Ulfener Jungs im Januar 2020 sind ab dem 16. November erhältlich.
Ulfener Jungs: Vorverkauf der Neujahrskonzerte startet bald

Bildergalerie: Das war der 24. Martinsmarkt in Sontra

Hier kommen die Bilder vom 24. Martinsmarkt in Sontra
Bildergalerie: Das war der 24. Martinsmarkt in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.