Wegen Corona-Virus: Stadt Sontra richtet Notrufhotline ein

Aufgrund der derzeitigen Situation veröffentlicht die Stadtverwaltung Sontra folgende Informationen.

Sontra - Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Corona Virus macht auch vor der Stadt Sontra nicht halt. Auch hier müssen wir Maßnahmen ergreifen, die alle darauf ausgerichtet sind, die Verbreitung des Virus und die Erkrankungen zu verzögern. Ganz aufhalten lässt sich das Virus nicht, umso wichtiger ist es, seine Ausbreitung zu verlangsamen. Denn nur so kann unser Gesundheitssystem eine wirksame Behandlung ernsthaft erkrankter Personen gewährleisten.

Wir alle müssen dabei mithelfen, um vor allem die besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen zu schützen! Die aktuelle Situation ist durchaus für alle Menschen herausfordernd und eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wir müssen aus diesem Grund allesamt zusammenstehen, zusammenarbeiten, die Kranken, Schwachen und finanziell Betroffenen unterstützen, Nächstenliebe zeigen und danach handeln und täglich an Lösungen arbeiten. Ellenbogen sind jetzt einzufahren, Egoismus ist fehl am Platz!!

Aufgrund der bereits in der Kürze der Zeit geführten zahlreichen Gespräche und der gemeinsam mit vielen Organisationen und auch verantwortlichen Personen, dem Landrat und auch meinen Bürgermeisterkollegen aus dem Landkreis abgestimmten Maßnahmen bin ich sehr zuversichtlich, dass wir auch diese Krise gemeinsam meistern werden!

Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Meinen ganz besonderen Dank möchte ich schon jetzt an Sie alle richten. Sei es für das entgegengebrachte Verständnis zum Schließen der Kindertagesstätten, sei es für die Absage zahlreicher Veranstaltungen in unserer Stadt, die seit Monaten mit viel Herzblut von Vereinen und Organisatoren vorbereitet wurden und nachgeholt werden und sei es für das Verständnis für alle weiteren getroffenen und noch ausstehenden Maßnahmen! Im Namen des Magistrats der Stadt Sontra möchte ich Sie über alle bisher getroffenen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung der Stadt Sontra vor dem ansteckenden Erreger SARS-CoV-2 (kurz: Coronavirus) informieren. Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Anzahl sozialer Kontakte zu minimieren, um die Ausbreitung von Erkrankungen zu verlangsamen.

Kinderbetreuung 

Wie vom Land am Freitag entschieden, bleiben alle Betreuungseinrichtungen (Kindertagesstätten, Kinderkrippen) im Stadtgebiet geschlossen. Auch eine Betreuung durch die Kindertagespflege ist nicht mehr möglich. Es wird eine Notbetreuung ausschließlich für Kinder von Eltern mit systemkritischen Berufen geben. Welche Berufe dies sind, kann der Aufstellung des Hessischen Sozialministeriums entnommen werden.

Schulen

Ab dem 16. März ist die gesetzliche Schulpflicht in Hessen vorerst ausgesetzt. Betreuungsmöglichkeiten bestehen auch hier lediglich für Kinder von Eltern mit systemkritischen Berufen.

Städtische Einrichtungen

Das Rathaus und alle anderen städtischen Einrichtungen (Bauhof, Jugendräume, Sportanlagen, Bergbaumuseum, Stadt- und Schulbibliothek, Turnhallen und Sportplätze) werden mit Wirkung vom 16. März geschlossen. Für das Rathaus gilt folgende Sonderregelung: Viele Verwaltungsangelegenheiten können telefonisch oder elektronisch per E-Mail erledigt werden. Wenn ausnahmsweise in dringenden Angelegenheiten eine persönliche Vorsprache im Rathaus notwendig ist, ist eine vorherige telefonische oder elektronische Terminabsprache zwingend erforderlich. Um Verständnis für eine unter Umständen verzögerte Beantwortung wird gebeten, da es auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter strenge Regeln für die tägliche Arbeit geben wird, die Einschränkungen in der Ableistung der Dienste mit sich bringen.

Sitzungsdienst

Sitzungen der städtischen Gremien (Stadtverordnetenversammlung, Ortsbeiratssitzungen) finden bis auf Weiteres nicht statt.

Trauungen

Ebenfalls Einschränkungen wird es bei der Durchführung von Eheschließungen geben. Auch hier greifen die Vorgaben des Landes Hessen.

Besuch der Jubiläen

Besuche des Bürgermeisters bei Alters- und Ehejubiläen finden bis auf Weiteres nicht mehr statt. Selbstverständlich wird den Jubilaren gratuliert. Hierzu werden die Urkunden postalisch zugestellt.

Feuerwehr 

Ab sofort wird der Übungsbetrieb für die Mitglieder der Einsatz-, Kinder-, und Jugendabteilung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Sontra eingestellt. Eingeschlossen in die Regelung sind auch die Übungsstunden für Wettkämpfe und die Teilnahme an Wettkämpfen.

Bürgerbus 

Der Bürgerbusverkehr wird bis auf Weiteres am Mittwoch und Freitag eingestellt. Auch am Wochenende steht das Fahrzeug den Vereinen nicht zur Verfügung. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Notrufhotline.

Hilfeleistungen für Personen in häuslicher Quarantäne

Sollten Sie sich aufgrund der Empfehlung des Gesundheitsamts in häusliche Quarantäne begeben oder auch zu der Risikogruppe zählen und können auf kein Hilfenetzwerk (durch Familie, Freunde, Nachbarn usw.) zur Versorgung zurückgreifen, so wenden Sie sich bitte unter 0151 53855076 an die Stadt Sontra. Die Stadt Sontra wird eine entsprechende Hilfeleistung für Sie unter dem Motto „Bürger für Bürger – Sontra hilft“ – auch in Abstimmung mit den Ortsbeiräten der Stadtteile sowie der Bürgerhilfe Sontraer Land e. V. bereitstellen.

Wir werden Ihnen über ein Netzwerk, das derzeit aufgebaut wird, dringend benötigte Medikamente aus der Apotheke liefern lassen, Lebensmittel von Personen außerhalb von Risikogruppe liefern lassen, oder auch anderweitige Dienstleistungen zur Verfügung stellen, um Sie zu schützen!

Krisenstab und Notrufhotline

Seit Montag haben wir für Sie neben den bekannten Rufnummern der Stadtverwaltung eine 24-Stundennotrufnummer Tel. 0151 53855076 eingerichtet, die Sie in Notfällen kontaktieren können!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, aufgrund der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen und hierzu erforderlichen Anweisungen bitten wir Sie, sich ständig über unserer Homepage auf dem Laufenden zu halten. Auch im Bekanntmachungskasten der Stadt auf dem Marktplatz halten wir die wichtigsten Informationen für Sie bereit.

Passen Sie bitte auf sich auf, meiden Sie so weit möglich soziale Kontakte, achten Sie auf die notwendigen Hygienemaßnahmen und bleiben Sie vor allem gesund! Danke für Ihre Unterstützung in dieser außergewöhnlichen Situation!

Glück auf!

Thomas Eckhardt, Bürgermeister

Rubriklistenbild: © Archiv

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Getreu diesem Leitsatz unterstützt die Stadt Sontra jetzt die Arbeit der Bürgerhilfe mit einem Betrag …
Stadt Sontra unterstützt Essensausgabe der Bürgerhilfe

Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Der „Gottesdienst to go" bringt in Sontra den Gottesdienst zu den Menschen nach Hause. Vor der Kirche werden sonntags Umschläge deponiert, in denen die Predigt und die …
Sontra: „Gottesdienst to go“ macht Kirche zu Hause erlebbar

Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Am Dienstagmittag ist eine 43-jährige Autofahrerin aus dem Ringgau zwischen Röhrda und Datterode von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet.
Auto landet im Straßengraben: Fahrerin hatte 3,49 Promille im Blut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.