Zwei Verletzte bei Wohnhausbrand in Heyerode

+

Bei einem Brand in Heyerode erlitten die Bewohner der Erdgeschosswohnung eine Rauchvergiftung. Eine Person wurde zudem wegen Verbrennungen behandelt.

Von SONJA STRUBE

Heyerode. Mit 25 Mann und sechs Einsatzfahrzeugen rückten die Feuerwehren von Berneburg, Heyerode, Diemerode und Sontra heute Vormittag aus, um einen Wohnhausbrand im Kleinen Weg in Heyerode zu bekämpfen. Die Brandursache konnte bis dato noch nicht sicher festgestellt werden, da der Zugang zum Brandherd noch nicht frei zugänglich war. Die Polizei vermutet jedoch einen technischen Defekt im Kellerbereich.

Von dort schlugen die Flammen durch die Holzzwischendecke des ehemaligen Raiffeisengebäudes, das zum Wohnhaus umfunktioniert wurde, in den Wohnbereich der unteren Wohnung aus. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr versuchten die Bewohner der Erdgeschosswohnung mit Hilfe eines Nachbarn, das Feuer selber einzudämmen und erlitten dabei eine Rauchvergiftung. Eine Person musste auch wegen Verbrennungen behandelt werden.

Die Tochter und ihr Mann sowie die drei Kleinkinder, die die Wohnung im Obergeschoss des Hauses bewohnen, waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause. Die Tochter ist noch immer geschockt: "Wir haben das Haus in den vergangenen zwei Jahren komplett renoviert. Unsere Wohnung ist aufgrund der Rauchentwicklung momentan nicht bewohnbar. Bei meinen Eltern steht das Löschwasser zentimeterhoch in der Küche."

So schnell wird die Feuerwehr den Brandort nicht verlassen können, da sich in der Holzdecke noch etliche Glutnester befinden. Immer wieder ist die Feuerwehr mit Atemschutzgeräten in das Gebäude eingedrungen, um regelmäßige Kontrollen durchzuführen.

Zur Brandzeit befanden sich zwei Personen in den Wohnräumen des Erdgeschosses im Haus, die mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in das Klinikum Werra-Meißner gebracht wurden.

Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro beziffert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Das war der Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra

Hier kommen die Bilder vom Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra.
Bildergalerie: Das war der Kupferstädter Adventsmarkt in Sontra

Wettpaten verlieren die Wette 2.0 auf dem Adventsmarkt in Sontra

Sie hatten gewettet, dass es Sontra nicht schafft, 25 Engel und 25 Rentiere zu versammeln. Da Bürgermeister, Hänselmeister und ASH verloren haben, können sich die …
Wettpaten verlieren die Wette 2.0 auf dem Adventsmarkt in Sontra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.