Zweiter Platz des Hessischen Demografiepreises für Gesundheits-Initiative „Fachwerk Gesundheit“

+
Bei der Übergabe des Preises in Wiesbaden für den zweiten Platz: (v.li.) Elke Kessel (ASD Concepts), Philip Siemon (Physiotherapiepraxis und Vereinsmitglied) Staatsminister Axel Wintermeyer, Thomas Eckhardt (Bürgermeister von Sontra und Vereinsvorsitzender) und Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt.

Der Zweckverband InKomZ hat für sein Projekt „Fachwerk Gesundheit“ am Mittwoch in Wiesbaden den zweiten Preis des Demografie-Preises erhalten.

Wiesbaden/Sontra - 2017 wurde das „Fachwerk Gesundheit“ gegründet, in dem unter anderem Ärzte, Therapeuten, Apotheker sowie Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen gemeinsam mit kommunalen Vertretern die zukünftigen Strukturen der Gesundheitsversorgung gestalten.

Die Herausforderung der Zukunft in ländlichen Regionen ist es, die Gesundheitsversorgung und damit einhergehend eine hohe Lebensqualität langfristig zu sichern und dem kontinuier­lichen demographischen und strukturellen Wandel anzupassen. Aus diesem Grund haben die Kommunen Sontra, Herleshausen und Nentershausen sowie Cornberg beschlossen, eine kooperative Zusammenarbeit zwischen den Leistungserbringern im Gesundheitswesen und den kommunalen Strukturen aufzubauen. Dafür vereinbarten sie eine kreisübergreifende interkommunale Zusammenarbeit.

Im Oktober 2018 wurde das Forum zu einem Versorgungsverbund in Form eines Vereins verfestigt unter Vorsitz von Bürgermeister Thomas Eckhardt aus Sontra. Der neue Versorgungsverbund „interkommunaler GesundheitsVersorgungsVerbund (iGVB) Fachwerk Gesundheit e.V.“ wird damit künftig zu einer wichtigen Säule der regionalen Gesundheits­versorgung, um nachhaltige und belastbare Gesundheitsversorgungsstrukturen aufzubauen. Das kooperative Miteinander der Gesundheitsanbieter soll gestärkt, Anreize für neue Gesund­heitsanbieter und Nachfolgeregelungen geschaffen und die Region nach außen vertreten werden. Der Versorgungsbund sei ein kreisübergreifendes und in dieser Form einmaliges Leuchtturmprojekt. Ein weiterer wesentlicher Baustein des regionalen Gesundheitskonzeptes und eine der wichtigen Auf­gaben der iGVB Fachwerk Gesundheit ist der Aufbau eines interkommunalen Zentrums mit mehreren Standorten in den vier Kommunen.

„Eine wunderschöne Auszeichnung und ein tolles Ergebnis, welches uns zeigt, dass wir mit unseren interkommunalen Projekt mit insgesamt vier Kommunen zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger auf dem richtigen Weg sind und bereits Vieles erfolgreich gemeistert haben hin zu einer Gesundheitsregion. Mein Dank geht daher an alle Beteiligten, die zum Gelingen beigetragen haben“, sagt Bürgermeister und Vorsitzender des Gesundheitsvereins Thomas Eckhardt.

Extra Info: Der Demografie-Preis 2019

Seit zehn Jahren zeichnet die Hessische Landesregierung mit dem Hessischen Demografie-Preis Projekte aus, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels stellen. 85 Projekte hatten sich unter dem Motto „Wo Ideen Freiraum haben – Leben auf dem Land!“ in diesem Jahr beworben, sechs haben es bis ins Finale geschafft. Gewonnen hat den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Wettbewerb der „Lieferservice für Regionalprodukte“ aus Hosenfeld im Landkreis Fulda. Der Sieger erhält ein Preisgeld von 8.000 Euro. Den mit jeweils 5.000 Euro dotierten zweiten Platz teilen sich das „Bildungsforum Mengerskirchen“ (Landkreis Limburg-Weilburg) und die Initiative „Fachwerk Gesundheit“ in der Gesundheitsregion Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Cornberg“ (Werra-Meißner-Kreis). Den dritten Platz erreichten „Das Schulungszentrum Wasserrettung“ aus Wildeck-Obersuhl (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), „Heimat- und Geschichtsverein Oberkleen macht Schule“ aus Langgöns-Oberkleen (Landkreis Gießen) sowie „Revive Oberzent“ aus dem Odenwaldkreis. Diese Projekte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fachwerk Gesundheit belegt Dritten Platz beim Projekt „Aktion Generation - lokale Familien stärken"

Der Interkommunaler Gesundheitsversorgungsverbund Fachwerk Gesundheit hat den dritten Platz des Wettbewerbs „Aktion Generation - lokale Familien stärken“ belegt. Die …
Fachwerk Gesundheit belegt Dritten Platz beim Projekt „Aktion Generation - lokale Familien stärken"

Unbekannte lösten Radmuttern von PKW in Wichmannshausen

An dem PKW wurden vier Radmuttern gelöst, die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.
Unbekannte lösten Radmuttern von PKW in Wichmannshausen

Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Die Geschichte des Gestüts Altefeld begann im Jahr 1919.
Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Wenn die Fördermittel genehmigt werden und damit das Geld für die Umsetzung zusammen ist, könnte der WERRAGrenzPark in Herleshausen im Mai 2021 eröffnen.
Planungen zum WERRAGrenzPark in Herleshausen schreiten voran

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.