Sparkasse Werra-Meißner beruft Dietmar Janz in den Vorstand

Mit Dietmar Janz (zweiter v. re.) ist der Vorstand der Sparkasse Werra-Meißner wieder komplett. (V.li.) Stefan Gut, Andreas Eifler, Stefan Reuß (Vorsitzender des Verwaltungsrates) und Marc Semmel bei der Vorstellung des neuen Vorstandsmitgliedes.
+
Mit Dietmar Janz (zweiter v. re.) ist der Vorstand der Sparkasse Werra-Meißner wieder komplett. (V.li.) Stefan Gut, Andreas Eifler, Stefan Reuß (Vorsitzender des Verwaltungsrates) und Marc Semmel bei der Vorstellung des neuen Vorstandsmitgliedes.

Dietmar Janz komplettiert den Vorstand der Sparkasse Werra-Meißner.

Werra-Meißner.  Am Montag stellte die Sparkasse Werra-Meißner Dietmar Janz als neues Vorstandsmitglied vor. Der 43-Jährige wird voraussichtlich ab 1. Oktober, auf jeden Fall aber zum 1. Januar 2020 seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied für den Vertrieb übernehmen.

Er war 23 Jahre für die Kreis-Sparkasse Nordheim tätig. Dort machte er zunächst nach dem Abitur und dem Zivildienst eine Lehre zum Bankkaufmann. Im Rahmen seiner Weiterbildung wurde er Diplom Sparkassenbetriebswirt und arbeitete schwerpunktmäßig im Bereich der Kundenberatung.

Dietmar Janz, das neue Vorstandmitglied der Sparkasse Werra-Meißner.

2014 übernahm Dietmar Janz zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Vertriebsmanagement für Firmenkunden und Auslandsgeschäft und die Leitung des Firmenkundebereichs. Seit 2016 gehörte auch das Electronic Banking für Firmenkunden zu seinen Aufgabenfeldern. Dietmar Janz ist verheiratet und hat zwei Kindern, er will mit einer Familie in den Werra-Meißner-Kreis ziehen.

„Wir freuen uns, Herrn Janz für diese Aufgabe gefunden zu haben. Er passt gut ins Team und passt auch fachlich gut. Seine beruflichen Erfahrungen hat er in einer Sparkasse im ländlichen Raum in einer ähnlichen Größenordung gesammelt“, berichtet Stefan Reuß. „Ich freue mich auf diesen jungen und dynamischen Kollegen, er weiß, wie man in der ländlichen Region erfolgreich ist“, sagte der Vorstandsvorsitzende Marc Semmel. „Ich freue mich auf spannende und neue Gesichter und Unternehmen“, sagt Janz.

Das derzeit laufende Strafverfahren gegen einen Mitarbeiter hätte auf seine Bewerbung keinen Einfluss gehabt, da es von Seiten der Sparkasse professionell abgearbeitet würde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin
Markt Spiegel

„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin

Bitte nicht füttern: Dass für Enten und Schwäne Gefahr entsteht, wenn sie mit Brot gefüttert werden, ist Vielen nicht bewusst. Hinweisschilder in Witzenhausen sollen nun …
„Entenbrot ist Ententod": Schilder in Witzenhausen weisen auf die Gefahren hin
Orthopädische Klinik: Anästhesie-Chefarzt wurde freigestellt
Werra-Meißner-Kreis

Orthopädische Klinik: Anästhesie-Chefarzt wurde freigestellt

Ein überraschender Abgang sorgt für einige Unruhe an der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau. Der Chefarzt der Anästhesie, PD Dr. med. Ingo Bergmann, ist am …
Orthopädische Klinik: Anästhesie-Chefarzt wurde freigestellt
Bürgermeisterwahl in Wanfried: Matthias Philipp tritt gegen Wilhelm Gebhard an
Markt Spiegel

Bürgermeisterwahl in Wanfried: Matthias Philipp tritt gegen Wilhelm Gebhard an

Der parteilose Matthias Philipp fordert Bürgermeister Wilhelm Gebhard bei der Wahl am 26. Mai in Wanfried heraus und wird vom SPD-Ortsverein unterstützt.
Bürgermeisterwahl in Wanfried: Matthias Philipp tritt gegen Wilhelm Gebhard an
Angebot für Alle
Werra-Meißner-Kreis

Angebot für Alle

Sontra. Die Bürgerhilfe Sontraer Land besteht seit fünf Jahren – Die,Stöberecke’ ist eines der jüngsten Projekte des Vereins
Angebot für Alle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.