Spaziergängerin findet Babyleiche bei Waldkappel - junge Kindsmutter stellt sich

Babyleiche Waldkappel Mantrailer
+
Mit einem Mantrailer-Hund wurde am Fundort die Spur der Leiche aufgenommen.

Einen grausigen Fund machte eine Spaziergängerin am Montagmittag auf dem Radweg in dem Waldkappeler Ortsteil Bischhausen, südlich des dortigen Tiermastbetriebs. Gegen 11.50 Uhr hatte eine Frau die Leiche eines Neugeborenen etwa 1,5 Meter neben dem Radweg (Eulhaus) aufgefunden. Die Babyleiche lag eingewickelt in einem roten Kapuzenpulli und einem lilafarbenen Handtuch. 

Aktualisiert am 17.3. um 15 Uhr: Junge Kindsmutter des toten Säuglings stellt sich der Polizei

Am Dienstagabend hat sich die mutmaßliche Kindsmutter des am Montagmittag bei Waldkappel-Bischhausen tot aufgefundenen Säuglings bei der Polizei gestellt.

Gegen 19.45 Uhr erschien die Frau, die aus dem Werra-Meißner-Kreis stammt, aus freien Stücken auf der Polizeistation in Eschwege und gab sich gegenüber den diensthabenden Beamten als Mutter des toten Säuglings zu erkennen. Die junge Frau konnte dabei auf Nachfrage der Beamten auch sehr dezidierte Angaben insbesondere über die Umstände machen, unter denen sie den Säugling an der Fundstelle abgelegt hatte.

Hinsichtlich der Motivlage der Frau und der genauen Umstände darüber, wie der Säugling zu Tode gekommen ist, können mit dem Hinweis auf die laufenden Ermittlungen derzeit noch keine ergänzenden Angaben gemacht werden.

Um die eindeutige biologische Identität als Mutter des toten Kindes klären zu können, willigte die Frau noch am Abend in die Abgabe einer freiwilligen Speichelprobe ein. Nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft in Kassel wurde die Frau am Abend wieder entlassen.

Waldkappel. Nach dem grausigen Fund verständigte die Frau umgehend die Polizei, die daraufhin den Fundort großflächig absperrte. Die Kriminalpolizei in Eschwege hat gestern Mittag dann die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen und den Ort des Auffindens nach vorhandenen Spuren abgesucht.

Etwa eineinhalb Meter neben dem Radweg wurde die Babyleiche gefunden.

Zwecks Klärung der Todesursache ist der Leichnam noch im Laufe des gestrigen Nachmittags in die Pathologie nach Kassel überführt worden, wo auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Kassel die Obduktion erfolgte.

Hinweise in der Sache erhofft sich jetzt die Kripo in Eschwege insbesondere durch die Veröffentlichung von einem Bild des Kapuzenpullis, in welchem der tote Säugling eingewickelt war. Es handelt sich um einen roten Kapuzenpulli der Marke FSBN mit der Aufschrift ‚THRILLS‘, Größe M (Frauen). Die Marke FSBN wird u. a. von der Bekleidungskette „New Yorker“ vertrieben.

Das Bild zeigt ein Vergleichsstück des beschriebenen roten Kapuzenpullovers, Marke FSBN mit der Aufschrift ‚THRILLS‘, in der Größe M (Frauen).

Nach ersten Erkenntnissen und der Befragung von Zeugen, wollen Spaziergänger den beschriebenen Kapuzenpulli vom Radweg aus schon am vergangenen Wochenende, u.a. am Samstagmittag gegen 13.30 Uhr, bemerkt haben.

Die Kriminalpolizei aus Eschwege hat bei der Spurensuche Unterstützung von einem Mantrailer-Hund bekommen.

Die Kriminalpolizei in Eschwege nimmt Hinweise in dem Fall unter der Nummer 05651/925-0 entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

330 neue Auszubildene und neue Lehrkräfte bei Polizei in Eschwege

Für 283 Auszubildene des Polizeimeisterlehrgang ESW 15 Eschwege und für 47 Studierende des 72. Studienjahrganges Fuldatal begann die neue Ausbildung
330 neue Auszubildene und neue Lehrkräfte bei Polizei in Eschwege

Anwohner in Kleinalmerode von zu schnellen Fahrzeugen genervt

Unfallflucht ist trauriger Höhepunkt - Die Anwohner in Kleinalmerode sind genervt von zu schnellen Fahrzeugen
Anwohner in Kleinalmerode von zu schnellen Fahrzeugen genervt

After-Work-Party im Freibad Sontra

Heute beginnt ab 19 Uhr die After-Work-Party im Sontraer Freibad bei freiem Eintritt.
After-Work-Party im Freibad Sontra

Klimapfad auf dem Meißner wird am Sonntag eröffnet

Am Jugendwaldheim auf dem Meißner wird ein neuer 2,5 Kilometer langer Klimapfad eingeweiht.
Klimapfad auf dem Meißner wird am Sonntag eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.