,Das Spiel mit dem Tod’

Arzneimittel-Kauf im Internet boomt Experten warnen vor RisikenVon KRISTINA BRUTIGAM und SONJA LIESEWerra-Meiner. Sie versprechen

Arzneimittel-Kauf im Internet boomt Experten warnen vor Risiken

Von KRISTINA BRUTIGAM und SONJA LIESE Werra-Meiner. Sie versprechen selbst 80-Jhrigen ein ausdauerndes Sexualleben, verwandeln Geheimratsecken in wenigen Tagen in eine volle Haarpracht und lassen die Pfunde in Windeseile schmelzen: Arzneimittel, die man schnell und gnstig im Internet bestellen kann. Das Geschft mit den vermeintlichen Wundermitteln boomt. Wir verzeichnen einen deutlichen Anstieg der Arzneimittelbestellungen aus dem Internet, erklrt Staatsminister Jrgen Banzer in einer aktuellen Pressemitteilung. 80 Prozent der Online-Bestellungen sind sogenannte Lifestyleprodukte wie Potenzmittel (75 Prozent), Schlankheitsmittel (20 Prozent) und Haarwuchsmittel (5 Prozent). Ein gefhrliches Spiel mit der Gesundheit: Dubiose Anbieter verkaufen verschreibungspflichtige Medikamente ohne die Vorlage einer Verschreibung, warnt Banzer. Im besten Fall sind die angepriesenen Zaubermittel unwirksam, im schlimmsten Fall lebensgefhrlich. Denn die meisten Mittelchen sind minderwertige oder geflschte Prparate. Untersuchungen von angeblich rein pflanzlichen Schlankheitsmitteln ergaben, dass sie einen hochwirksamen und verschreibungspflichtigen Wirkstoff enthalten teilweise dreimal so hoch dosiert wie das in Deutschland zugelassene Originalprodukt. Die betroffenen Frauen litten unter schweren Nebenwirkungen. Fr einige endete der Traum von der Wunschfigur im Krankenhaus. WechselwirkungendrohenEine gefhrliche Entwicklung, die auch Dr. Joachim Kirch beobachtet: Das Angebot solcher Mittel wchst , so der Inhaber der Meiner-Apotheke in Abterode. Zeitungen und Internet seien voll mit Gesundheitsversprechen dubioser Hersteller. Denen geht es nicht darum, die Bevlkerung ordnugsgem zu versorgen, sondern nur um Profit, so Kirch. Wer Medikamente ohne rztliche Absprache einnehme, riskiere lebensgefhrliche Wechselwirkungen, warnt der Apotheker. Es kann auch sein, dass manche dieses riskante Spiel mit dem Tod bezahlen, weist er ausdrcklich auf die Risiken hin. Bestes Beispiel ist Viagra, das eine geferweiternde Wirkung hat. Zusammen mit bestimmten Blutdruckmitteln kann diese blaue, potenzfrdernde Pille tdlich sein.Dr. Joachim Kirch rt daher, den Klick zur Pille mit Vorsicht zu genieen. Natrlich gibt es auch offizielle Versandapotheken, bei denen hnliche bis gleiche Auflagen sind wie in einer normalen Apotheke, aber es gibt viele schwarze Schafe auf dem Markt, die das Gesetz umgehen. Sptestens, wenn man ein normalerweise verschreibungspflichtiges Medikament ohne offizielles Rezept bekme, handele es sich mit 100-prozentiger Sicherheit um einen unserisen Anbieter.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Heute startet die Live-Stream Plattform aus dem Eschweger E-Werk

Das Medienwerk lädt ein in den nächsten zwei Wochen bei einer Live-Sendung aus dem E-Werk mitzumachen.
Heute startet die Live-Stream Plattform aus dem Eschweger E-Werk

Der Werra-Meißner-Kreis meldet 31 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

13 Personen sind nach einer Infektion mit Covis-19 inzwischen wieder genesen.
Der Werra-Meißner-Kreis meldet 31 bestätigte Fälle von Covid-19-Virus Infektionen

Ein neugeborenes Muffellamm wurde am Straßenrand bei Wanfried gefunden

Das Lämmchen lag am Straßenrand, als Radfahrer auf das Jungtier aufmerksam wurden.
Ein neugeborenes Muffellamm wurde am Straßenrand bei Wanfried gefunden

Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Wilfried Glembock will im Schloss ein Gäste- und Seminarhaus eröffnen. 
Neuer Besitzer für Schloss in Wanfried

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.