Stadt geht ein Licht auf

Witzenhausen. Durch das von der Bundesregierung und den Lndern im vergangenen Jahr aufgelegte Konjunkturprogramm II wurde es mglich, einen

Witzenhausen. Durch das von der Bundesregierung und den Lndern im vergangenen Jahr aufgelegte Konjunkturprogramm II wurde es mglich, einen erheblichen Teil der stdtischen Straenbeleuchtung unter dem Gesichtspunkt der Verbesserung der Energieeffizienz umzustellen. Durch die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen wurden fr dieses Vorhaben rund 183.000,00 Euro aus dem Landesprogramm bewilligt.

Die Einsparung von Elektroenergie und damit einhergehend eine Reduzierung der Stromverbrauchskosten zur Entlastung des stdtischen Haushalts wurde in den politischen Gremien der Stadt bereits seit lngerem diskutiert. Hintergrund dieser Diskussion war auch, dass noch zahlreiche Straenlampen im Stadtgebiet mit Queck-silberdampfleuchten bestckt sind. Dieses Leuchtmittel hat sowohl in der Herstellung als auch in der Entsorgung auf Grund der Verwendung des giftigen Schwermetalls Quecksilber umweltschdliche Einflsse. Zudem ist sowohl die Lebensdauer als auch der Wirkungsgrad dieser Leuchten, dass heit die Lichtausbeute im Verhltnis zum Energieverbrauch, deutlich geringer als bei den jetzt eingesetzten Natriumdampf-Hochdrucklampen. Leuchten, die vorher mit zwei 80 Watt Quecksilberdampfleuchten bestckt waren, konnten durch Leuchten mit Natriumdampf-Hochdrucklampen von 50 Watt bzw. 70 Watt in Einmndungsbereichen ersetzt werden.

400 Straenlampen umgerstet

Insgesamt konnten im ersten Halbjahr 2010 ber 400 Straenlampen mit neuen Aufsatzleuchten und Leuchtmitteln ausgerstet werden. Zum Teil wurden in diesem Zusammenhang auch zustzliche Straenlampen installiert, um die Ausleuchtung durch Verringerung der Mastabstnde auf etwa 30 bis 40m zu verbessern. Ebenso wurden Straenlampen, die an Privatgebuden angebracht waren, durch freistehende Lampen ersetzt. Umgesetzt wurde diese Manahme in den Ortsteilen Albshausen, Gertenbach, Blickershausen, Neuseesen, Werleshausen, Unterrieden und Wendershausen sowie in der Kernstadt im Bereich Warteberg und Siedlung.

Allein im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Witzenhausen GmbH belief sich der Strom-verbrauch im Jahr 2009 auf etwa 640.000 kWh mit Kosten von rund 136.000,00 Euro fr die Straenbeleuchtung. In den von der EON-Mitte versorgten Ortsteilen kommen noch etwa 40.000,00 Euro hinzu.

In der Haushaltsplanung der Stadt Witzenhausen wurde fr die kommenden Jahre der Haushaltsansatz fr die Unterhaltung der Straenbeleuchtung aufgestockt, damit auch die noch verbleibenden Quecksilberdampflampen vollstndig ausgetauscht werden knnen. Dies wird vorrangig zunchst in den Straen geschehen, in denen im Zuge des Kanalsanierungsprogramms der Witzenhuser Abwasserentsorgung ohnehin Tief- und Straenbauarbeiten realisiert werden.

Eine weitere Reduzierung des Stromverbrauchs soll dadurch erreicht werden, dass knftig auch im Bereich der Kernstadt eine Nachtabschaltung der Straenbeleuchtung erfolgt. So wird in Zukunft nur noch jede zweite Straenlampe sowie die Lampen an Kreuzungen und Einmndungsbereichen durchbrennen, die anderen Lampen werden zwischen 23 und 5 Uhr abgeschaltet. Ausgenommen hiervon sind derzeit noch der Stadtkern, also der Bereich Rathaus, Marktplatz und Fugngerzone sowie der Nordbahnhofsweg. Auch in den Straen, in denen sich Baustellen zur Erneuerung der Kanalisation und Wasserversorgung befinden, sollen die Straenlampen durchbrennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Qualität zu Schnäppchenpreisen
Werra-Meißner-Kreis

Qualität zu Schnäppchenpreisen

Ganz neu haben die Inhaber Gunnar Michel und Petra Nickel nun das "New Style" in der Neueröder Straße 1 in Eschwege eröffnet und bieten
Qualität zu Schnäppchenpreisen
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Fulda

Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern

Unbekannte Täter entwenden mehrere tausend Euro Bargeld.
Mehrere tausend Euro gestohlen: Polizei sucht nach den Tätern
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!
Hersfeld-Rotenburg

Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Waldhessen. Es ist Sonntag, der Tisch ist gedeckt. Was fehlt ist der Kreisanzeiger. Als morgendliche Frühstückslektüre oder mit einer Tasse Kaffee
Keinen Kreisanzeiger bekommen? Hier Klicken!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.