Stadtmeisterschaften 2008 in Hemeln

Hemeln. Fr die Spielserie 2007/2008 gibt es bei der Spartenleitung der Fuballsparte des TSV Jahn Hemeln keine wesentlichen

Hemeln. Fr die Spielserie 2007/2008 gibt es bei der Spartenleitung der Fuballsparte des TSV Jahn Hemeln keine wesentlichen Vernderungen. Dies ist das Resultat der Spartensitzung, vom Freitag, den 8.Juni in der Gastwirtschaft Zur Linde.

In seinem Jahresbericht bedankte sich Spartenleiter Baake Namens des Vereins bei den Spielern und Funktionstrgern fr das Engagement und die sportlichen Einsatz in der abgelaufenen Serie. Dank ging auch an den Fanclub Lohberg Westkurve, und an alle Fan`s, die die Mannschaft die ganze Saison ber tatkrftig untersttzt und ihr die Treue gehalten haben.

Nach sehr gutem Start ging es dann in der Hinserie tief bergab in der Tabelle, so Baake. Leider standen dem Trainer trotz einer guten Saisonvorbereitung nicht immer alle Leistungstrger der Mannschaft zur Verfgung. Die wesentlich bessere Rckrunde rettete den Klassenerhalt in der 1.Kreisklasse, Staffel 3. Trainer Michael Rudolph ging noch einmal auf die sportlichen Aspekte der Saison 2006 / 2007 ein.

Er erinnerte daran, dass ihm gerade in der Hinserie nicht immer sein Wunschkader mit allen Leistungstrgern zur Verfgung gestanden habe. Die Grnde hierfr seien Vielschichtig. Auch er bedankte sich bei allen Aktiven und allen Funktionstrgern der Sparte fr ihren gezeigten Einsatz. Sein groer Wunsch fr die kommende Spielserie ist eine bessere Platzierung und die Hoffnung schnellstmglich den Klassenerhalt sichern zu knnen.

Die Neuwahlen erfolgten smtlich einstimmig und ergaben folgendes Ergebnis:

Spartenleiter Baake erhielt erneut das Vertrauen der Anwesenden, ebenso wie seine beiden Vertreter und fast alle anderen Funktionstrger der Sparte auch.

Spartenleiter: Thomas Baake (Wiederwahl)Stellv. Spartenleiter: Tobias Khne (Wiederwahl), Arnd Rode (Wiederwahl)Mannschaftsbetreuer, Senioren: Fredi Mller (Wiederwahl)Jugendfussballspartenleiter: Carsten Munk (Besttigt)AH-Betreuer: Fredi Mller (Neu)Stellv. AH-Betreuer: Sven Khne (Neu)Mannschaftskassenwart: Jrn Gtte (Neu)Getrnkewart: Tobias Khne (Neu)Festausschuss: Michael Rudolph, Torsten Scholl, Martin Neumann, Jrn Gtte (Wiederwahl), Rene Schwarzer (Neu)DFB-net-Beauftragter: Frank Gessner (Wiederwahl)

In der Vorschau auf die neue Spielserie 2007 / 08 berichtete Trainer Rudolph, dass bereits einige viel versprechende Zugnge zu verzeichnen seien.

Die Spartenleitung bemhe sich auerdem die Stadtmeisterschaft 2008 anlsslich des 100-jhrigen Bestehens des TSV Jahn Hemeln auszurichten.

Auf der Saisonabschlussfeier wurde Torwart- Senior und Rekordhalter mit ber 650 Seniorenspielen, Andreas Baake, verabschiedet. Er spielte von 1982 bis 1987 und von 1988 bis 2007 fr den TSV Jahn. Von 1994 bis 1999 bernahm er zustzlich das Traineramt und von 2001 bis 2007 die Altherrenbetreuung. Nach auskurieren seiner Verletzung will er der Altherrenmannschaft wieder zur Verfgung stehen.

Auch sein jngerer Bruder Carsten, der von 1984 bis 2007 ebenfalls fast 600 Spiele fr den TSV Jahn absolvierte und aus gesundheitlichen Grnden aufhrt, wurde unter anerkennendem Applaus der Fuballkameraden aus der Seniorenmannschaft verabschiedet. Als Dank fr seine langjhrige Vereinstreue berreichte ihm Spartenleiter Thomas Baake die Ehren- und Treueplakette der Sparte.

Nach auskurierter Knieverletzung will er ebenfalls der Altherrenmannschaft zur Verfgung stehen. Somit geht vorerst die langjhrige ra der Baake`s in der Hemelner Seniorenmannschaft zu Ende, nachdem der jngste Bruder Sven bereits im Vorjahr seine aktive Laufbahn beendet hat.

Nachdem er die 1.Vorsitzende des Vereins Monika Gronemann nebst Ehemann Hans-Jrg, beide groe Anhnger des Hemelner Fuballs, begrt hatte, nahm Spartenleiter Baake noch einige Ehrungen vor. So wurden geehrt:

Tobias Khne und Torsten Scholl fr die Teilnahme an 58 Trainingseinheiten von insgesamt 82. Hierfr erhielten beide eine Urkunde und den Trainingswanderpokal. Ihnen folgt auf Platz 3 Christian Dpon, der den Verein verlt und zu seinem Heimatverein, der SG Reinhardshagen wechselt. Wie bereits im Vorjahr erhielt Christian Henne fr die Teilnahme an den meisten, nmlich 29 von 31 Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspielen eine Urkunde.

Ihm folgen Tobias Khne und Lars Sikora. Fr die Teilnahme an ber 400 Seniorenspielen erhielt Markus Krumsiek eine Urkunde und einen Erinnerungspokal. Mit 650 Spielen verabschiedete sich Hemelns fuballerisches Urgestein Andreas Baake vom aktiven Fuball. Als Dank fr seinen langjhrigen Einsatz erhielt er eine Dankesurkunde und ein kleines Prsent. Erstmals vergeben wurde in diesem Jahr die Torjgerkanone. Sie erhielt Tobias Khne mit 13 erzielten Toren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Con Favore, das Hauptorchester des Mandolinen- und Gitarrenvereins 1923 Wickenrode e.V., siegte beim Hessischen Orchesterwettbewerb am zweiten Novemberwochenende in …
Mandolinen- und Gitarrenverein aus Wickenrode gewinnt Hessischen Orchesterwettbewerb

Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

BSA hört Beethoven: Unter diesem Motto steht die Stadt im kommenden Jahr, wenn sich der Geburtstag von Ludwig van Beethoven zum 250. Mal jährt.
Bad Sooden-Allendorf feiert den 250. Geburtstag Beethovens

Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Die Geschichte des Gestüts Altefeld begann im Jahr 1919.
Gestüt Altefeld blickt auf 100-jährige Geschichte zurück

Karatekämpferin Renée Stein aus Herleshausen ist Sportlerin des Jahres

Weltranglistenerste, deutsche Meisterin und Vize-Europameisterin im Karate, Renée Stein, wurde zur Sportlerin des Jahres geehrt.
Karatekämpferin Renée Stein aus Herleshausen ist Sportlerin des Jahres

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.