Stadtverordneten in Witzenhausen entscheiden sich für 2. Werrabrücke

Ja zur 2. Werrabruecke. Foto: Apel
+
Ja zur 2. Werrabruecke. Foto: Apel

Witzenhausen. Rappelvoll war gestern Abend der Rathaussaal in Witzenhausen. Das Interesse an einer Entscheidung der Stadtverordneten riesengroß. Kei

Witzenhausen. Rappelvoll war gestern Abend der Rathaussaal in Witzenhausen. Das Interesse an einer Entscheidung der Stadtverordneten riesengroß. Kein Wunder, ging es doch um nichts geringeres als eine eventuelle zweite Werrabrücke für die Kirschenstadt. Die Entscheidung fiel dann sehr klar aus. Mit Ausnahme der FWG, die sich enthielt, stimmten alle Stadtverordneten für den Neubau einer zweiten Werrabrücke in Verlängerung der Straße "Am Weidengraben”  und für die Sanierung der alten Werrabrücke. Damit folgte die Witzenhäuser Stadtverordnetensitzung der favorisierten Variante von Bund und Hessen Mobil (der Marktspiegel berichtete).

"In meiner Schulzeit scherzten wir schon über das Thema: Was ist der Unterschied zwischen Hann. Münden, Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen? Die Antwort: In Witzenhausen wird nur über den Bau einer Brücke diskutiert. Nun ist es endlich Zeit. Die Finanzierung steht durch den Bund und wir sind nicht auf den Bundesverkehrswegeplan angewiesen. Nach 100 Jahren sollten wir endlich ,Ja’ zu Hessen Mobil, dem Bund und der zweiten Werrabrücke sagen”, so Andreas Gerstenberg (CDU). Einen klaren Auftrag für Hessen Mobil solle man trotzdem stellen, nämlich die Prüfung aller Alternativen.

Dr. Dr. Bernd Iben (SPD) brachte die Entscheidung, die sie als Stadtverordnete zu treffen haben, auf den Punkt: "Tatsache ist, dass wir die Brücke geschenkt bekommen. Wir würden ja für verrückt erklärt werden, wenn wir die jetzt ablehnen.”

Markus Keil (SPD) bat in seinem Redebreitrag um Erweiterung des Beschlusses: "Wir wissen ja noch gar nicht genau worüber wir diskutieren. Eine genaue Entscheidung, dass die zweite Brücke am Weidengraben gebaut wird steht noch nicht fest. Daher bitten wir darum, dass alle Möglichkeiten geprüft werden und im Bau- und Verkehrsausschuss regelmäßig berichtet wird.”

Die Stadtverordneten fassten daraufhin folgenden erweiterten Beschluss: "Die Stadt Witzenhausen unterstützt das Vorhaben von Hessen Mobil, statt einer Ertüchtigung der alten Werrabrücke einen Neubau einer Brücke Am Weidengraben zu errichten. Dabei sollen alle Möglichkeiten beim Bau der neuen Brücke geprüft werden. Im Ausschuss Bau- und Verkehr soll regelmäßig über alle Prüfungen berichtet werden. Die alte Werrabrücke würde dann zur Stadtstraße in die Baulast der Stadt übergehen. Kritische Punkte der Verkehrsführung müssen zeitnah diskutiert werden."

Lesen Sie auch "Brummis kommen".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister
Heimat Nachrichten

Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister

Bis 1966 ist das Malsfelder Basaltwerk einer der Arbeitsmittelpunkte der Region gewesen. Heute ist es eine fast vergessene Ruine, die neugierig macht.
Vergessener Gigant: Malsfelder Basaltwerk und seine alten Geister
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
Hann. Münden

Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird

Wird Laub durch Regen, Nebel oder Frost nass, können Fußgänger und Autos schnell ins Rutschen kommen.
Rutschpartie: Wenn nasses Laub zur Gefahr wird
SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos
Welt

SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos

Längst fahren große SUVs nicht nur mehr auf amerikanischen Straßen. Auch in Deutschland sind die Geländelimousinen beliebt. Doch SUV-Fahrern droht ein Bußgeld auf …
SUV-Fahrern drohen Bußgelder beim Fahren auf der Autobahn - viele sind ahnungslos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.