Streit in Witzenhäuser Gemeinschaftsunterkunft eskaliert: Bewohner durch Messerstich verletzt

Alkohol und ein Messer spielten eine große Rolle bei einem eskalierten Streit am Samstagmorgen in einer Gemeinschaftsunterkunft in Witzenhausen.

Witzenhausen. Am Samstagmorgen gegen 4.15 Uhr gerieten drei Bewohner der einer Gemeinschaftsunterkunft in der Straße Am Frauenmarkt 11a aus bisher unbekannten Gründen in Streit.

Nach ersten Erkenntnissen soll ein 19-Jähriger massiv gegen die Wohnungstür der 31- und 22-jährigen Mitbewohner geschlagen haben. Es folgte eine Schlägerei in deren Verlauf sich der 31-jährige durch Prellungen verletzte und der 19-jährige durch ein Messer eine Schnittwunde an der Schulter erlitt. Die Schnittwunde wurde im Krankenhaus Witzenhausen versorgt.

Zur Klärung des Sachverhaltes bedarf es der weiteren Ermittlungen.

Bei der Tatausführung standen der 19-jährige und der 22-jährige unter Alkoholeinfluss.

Der Sachschaden an der Tür wird auf 100,-€ beziffert.

Rubriklistenbild: © dpa/picture alliance

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall bei Bad Sooden-Allendorf: 10.000 Euro Schaden

Ein Überholmanöver auf der B 27 führte zu einem erheblichen  Sachschaden, glücklicherweise gab es keine Verletzen.
Verkehrsunfall bei Bad Sooden-Allendorf: 10.000 Euro Schaden

Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Mehio Almhyo ist 16 und Flüchtling. Seine Geschwister können ihn nicht besuchen, über seinen Schmerz hat er jetzt einen Rapsong verfasst
Mit einem Rapsong gegen den Schmerz singen

Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Ferienspiele kann es in diesem Jahr nicht geben, dafür packt der Landkreis Unterhaltung in Kisten.
Der Werra-Meißner-Kreis packt Ferienspaß für Kinder in Erlebnis-Boxen

Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Die Studentenschaft fordert seit Jahren die Fabarius-Büste zu entfernen, doch die Uni Kassel hält daran fest, um über den Kolonialismus aufzuklären
Denkmal von Fabarius bleibt in Witzenhausen, damit Verbrechen in deutschen Kolonien aufgearbeitet werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.