"Strenges Controlling"

Sontra ist keine Schutzschirm-Kommune – muss aber dennoch sparenSontra. Sontra hat Schulden und steht unter Kommunalaufsicht. Es besteht ein Gesamtd

Sontra ist keine Schutzschirm-Kommune – muss aber dennoch sparen

Sontra. Sontra hat Schulden und steht unter Kommunalaufsicht. Es besteht ein Gesamtdefizit von 1,7 Millionen Euro: Allein 1,3 Millionen Euro Defizit besteht im Bereich der Kindergärten und Jugendarbeit. Weitere 200.000 Euro bei den Dorfgemeinschaftshäusern und dem Bürgerhaus Sontra. Auch das Schwimmbad trägt mit guten 300.000 Euro sein Quentchen bei. Fazit: Es muß gespart werden. Dain sind sich der Magistrat sowie die Stadtverordnetenversammlung einig. Die Forderungen aus der Haushaltsauflage seitens der Kommunalaufsicht sollen in einem Konsolidierungskonzept ab 2014 durch den Haushaltskonsolidierungsausschuss, der zugleich als Haupt- und Finanzausschuss tätig ist, auf den Weg gebracht werden.

Laut Kommunalaufsicht müssen jährlich 800.000 Euro eingespart werden, um 2016 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. "Dies entspricht jährlich 100 Euro pro Bürger, die eingespart werden müssen." rechnet Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer vor und ist überzeugt: "Es ist schaffbar. Wir dürfen jetzt nicht schwarz sehen und das Ziel darf nicht aus den Augen verloren werden. Es muß jeder am selben Strang ziehen, damit ein positives und zielführendes Ergebnis für die Stadt erreicht wird."Für das laufende Jahr wird sich die Stadt darauf beschränken, Ausgaben zu senken. Was ab 2014 dann geschehen soll und in welchen Bereichen es Einsparungen oder höhere Einnahmen der Stadt geben wird, wird bis Jahresende in den jeweiligen Ausschüssen diskutiert und beschlossen. "Wir hoffen, dass ein verträglicher Mix erzielt werden kann wird", so Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Mutter.  Nichtsdestotrotz erfolgen noch in diesem Jahr Investitionen, denn neben den Auflagen durch den Kreis liegt Sontra auch eine Genehmigung für die Neuaufnahme von Krediten mit einem Volumen von 2,5 Millionen Euro vor. Im städtischen Finanzhaushalt sind Investitionen in Höhe von 3,2 Millionen Euro geplant. Mit 240.000 Euro ist die größte Maßnahme veranschlagt: Die Erneuerung der Wasserversorgung sowie der Kanäle in Weißenhasel.Diese werden bereits saniert und mit dem Abschluss der Baumaßnahmen ist Ende des Jahres zu rechnen.Weitere 200.000 Euro werden für die Instandsetzung des Mühlgraben veranschlagt. Bachlauf und Ufermauer im Altstadtgebiet werden im Ramen der Stadtsanierung in Angriff genommen. Das Land Hessen fördert die Maßnahme durch Kostenübernahme in Höhe von 72 Prozent.Die dritte große Maßnahme ist die Breitwiese. Das Nutzungskonzept verschlingt 2013 laut Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer 175.000 Euro. Auch hier übernimmt das Land Hessen 72 Prozent der Kosten.Da dies alles Investitionen ,in die Zukunft’ sind, ist Schäfer recht zufrieden mit der finanziellen Situation in Sontra: "Wir haben den großen Vorteil, keine Schutzschirmkommune zu sein. Sobald wir einen konsolidierten Haushalt haben, wird es keine weiteren Auflagen seitens der Kommunalaufsicht geben. Gegenwärtig führen wir ein strenges Conrolling bezüglich sämtlicher Ein- und Ausgaben der Stadt durch. Die Finanzabteilung ist hierfür sehr wichtig. Volker Stein, Leiter der Finanzverwaltung, wird rechtzeitig Veränderungen erkennen und entsprechend reagieren, sollten die Konsolidierungsbemühungen gefährdet sein."

Am morgigen Mittwoch, 31. Juli, findet um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses die öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zur Haushaltskonsolidierung 2013 und Folgejahre statt.

Von Sonja Strube

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Morgen, am Samstag, 22. Februar, ab 8 Uhr finden im Zuge der B 27 in der Kurve am Ludwigstein Gehölzarbeiten statt. Die Bundestraße ist deshalb halbseitig gesperrt.
B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Der gebürtige Dresdner lebt seit etwa einem halbem Jahr im Seniorenzentrum Nettling in Bad Sooden-Allendorf. Dort feierte er am Dienstag seinen 100. Geburtstag.
Georg Lohse aus Bad Sooden-Allendorf feierte seinen 100. Geburtstag

Ein gelbes Blütenmeer: Die Frühlingsboten in Ulfen

Die Temperaturen in diesem Winter waren so mild, dass die ersten Frühlingsblumen bereits seit einigen Wochen beginnen zu blühen. So grüßen Winterlinge und Narzissen in …
Ein gelbes Blütenmeer: Die Frühlingsboten in Ulfen

Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Wie die Stadtwerke Eschwege mitteilt, ist das Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach aufgehoben.
Abkochgebot für Trinkwasser in Niederdünzebach ist aufgehoben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.