Sturm „Friederike": Ausfälle und Verspätungen beim NVV möglich

Während der Zugverkehr in Nordrhein-Westfalen bereits komplett eingestellt wurde, erwartet auch der NVV erhebliche Auswirkungen auf den Bus- und Bahnverkehr durch das Sturmtief Friederike.

Werra-Meißner - Der NVV macht aufgrund der aktuellen Wettersituation darauf aufmerksam, dass es im weiteren Verlauf des heutigen Tages zu deutlichen Einschränkungen des gesamten öffentlichen Personennahverkehrs in Nordhessen kommen kann. Fahrgäste, die heute unterwegs sind, empfiehlt der NVV die gewünschten Reisemöglichkeiten aktuell zu überprüfen. Dafür stehen die Fahrplanauskünfte im Internet unter www.nvv.de oder www.bahn.de zur Verfügung. Weitere Infos sind auch über das NVV-ServcieTelefon 0800-939-0800 (gebührenfrei) zu erhalten.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waldkappel: Auto überschlägt sich beim Ausweichen eines Fuchses

Am Freitagabend fuhr ein Fahranfänger Richtung Harmuthsachsen.
Waldkappel: Auto überschlägt sich beim Ausweichen eines Fuchses

Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Gegen den Fahrer eines blauen VW Polo ermittelt die Polizei in Eschwege und sucht Zeugen für Verkehrsgefährdungen.
Die Polizei in Eschwege sucht Zeugen für Verkehsbehinderung

Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

In Hessisch Lichtenau freut man sich darüber, dass Mavoka Kimbata neuer Chefarzt der Anästhesie ist
Mavoka Kimbata ist neuer Chefarzt an der Orthopädischen Klinik

Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

In Großalmerode wird viel friedhofspflege ehrenamtlich erledigt - der Bauhof hat zu wenig Personal
Großalmerode -Pfleger für Friedhöfe sind immer gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.