Sturmtief Burglind: Nur geringe Beeinträchtigungen im Werra-Meißner-Kreis

Nach Polizeiangaben sorgte das Sturmtief „Burglind" bisher nur für geringe Beeinträchtigungen im Kreis.

Werra-Meissner-Kreis - Laut Polizeiangaben gibt es im Kreis bisher geringe Beeinträchtigungen. So wurde eine Behinderung zwischen Wendershausen und Rückerode durch einen umgestürzten Baum auf der Fahrbahn gemeldet. Ebenso ein umgestürzter Baum sorgte in Sontra-Hornel für Behinderungen. Auf der B7 bei Bischhausen werden Wassermassen gemeldet. Teilweise kommt es zu kurzfristigen halbseitigen Sperrungen. Die Feurwehren und Straßenmeisterein sind entsprechend im Einsatz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Studenten stellen ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" vor

Am Montag, 23. April, stellen die Studenten ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" im Bürgerhaus vor. Auch Handlungsempfehlungen und einen Maßnahmenkatalog soll es …
Studenten stellen ihre Ergebnisse zum Projekt „Sontra 2030" vor

Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Bei dem ersten schweren Luftangriff auf Eschwege am 19. April 1944 starben siebzehn Menschen.
Vor 74 Jahren fielen Bomben auf Eschwege

Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Zu mehreren Anrufen der Masche „falscher Polizeibeamter" ist es in Eschwege und der Gemeinde Meinhard gekommen.
Unbekannte gaben sich in Eschwege und Meinhard am Telefon als Polizisten aus

Arbeitskreis stellt Programm der Breitwiesn in Sontra vor

Vom 1.  bis 4. Juni feiert Sontra Breitwiesn. Symbolträger sind die Hänselsänger. Das Programm zum Heimatfest hat der Arbeitskreis nun vorgestellt.
Arbeitskreis stellt Programm der Breitwiesn in Sontra vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.