Vom Rad in die Suite

+
Die Buergermeister Hans Giller (hinten 2. v.li.) und Wilhelm Gehbard (hinten Mitte) uebergaben gemeinsam mit ihren Verwaltungsmitarbeiterinnen Stephanie Fluegel (vorne li.) und Gabriele Thomas (vorne re.) die Preise fuers zehnte Rad + Fun. Foto: Winter

Für so manchen Teilnehmer beim diesjährigen "Rad+Fun" zwischen Jestädt und Heldra hat sich das Radeln wahrlich gelohnt. Gestern Abend üb

Für so manchen Teilnehmer beim diesjährigen "Rad+Fun" zwischen Jestädt und Heldra hat sich das Radeln wahrlich gelohnt. Gestern Abend übergaben die Bürgermeister Hans Giller (Meinhard) und Wilhelm Gebhard (Wanfried) die Preise eines Gewinnspiels.

Das wurde extra zur Jubiläumstour – der zehnten Auflage des Radklassikers – von den beiden Verwaltungen, federführend hier Stephanie Flügel (Meinhard) und Gabriele Thomas (Wanfried) initiiert. Um in den großen Lostopf zu gelangen, mussten die Radfahrer allerdings alle Teilnahme-Pins der bisherigen Veranstaltungen vorlegen können, also zehn.

Insgesamt waren es dann 72 treue Rad+Fun-Radler, die sich im Lostopf wiederfanden. Und am Donnerstag gab’s dann die Preise, die "Glücksfee" Friedrich Gebhard zog. Glück hatten vor allem die teilnehmden Männer. So kann sich Karlheinz Sachs aus Schnellmannshausen auf eine Übernachtung in einer Suite von Schloss Wilfsbrunnen inklusive eines Drei-Gänge Menüs für zwei Personen freuen. Und der Wanfrieder Kurt Eisenträger kann mit Begleitperson gleich drei Mal in einer Ferienwohnung des Campingplatzes Meinhardsee nächtigen, inklusive warmer Malhzeiten.

Für die weiteren Gewinner Renate Dick (Niederhone), Katharina Flügel (Frankershausen), Karl-Heinz Hehling (Grebendorf), Hildegard Meiss (Wanfried), Petra Vogt (Eschwege) und Josef Zolda (Jestädt) gab’s Gutscheine des Wanfrieder Hotels zum Schwan, des Landhotels Gemeindeschänke Altenburschla, der Gaststätte Klamotte in Grebendorf und der Firma Rolf Rabe in Wanfried.

Die beiden Bürgermeister Giller und Gebhard dankten nach der Preisverleihung nicht nur den Sponsoren, die diese nicht billige Rad-Veranstaltung überhaupt erst möglich machen, sondern auch den vielen ehrenamtlichen Helfern aus denVereinen.

Und im nächsten Jahr werde auch wieder die Teilnehmerzahl von zirka 4.000 Radfahrern angestrebt, die durch die große Hitze dieses Mal mit knapp 2.000 Radlern nicht erreicht wurde.

Heiß sei es am Rad+Fun-Sonntag allerdings immer, wie Hans Giller zum Schluss anmerkte und fügte schmunzelnd hinzu: "Rad und Fun – der Schwitze-Sonntag fängt wieder an."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Für die Sanierung des Schwimmbades auf Burg Ludwigstein wurden 67.000 Euro bewilligt
Schwimmbad der Burg Ludwigstein wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.