Tonnenweise Schutt: Fotos von der Eschweger Stadthalle

+

Seit Montag ist die Firma Hiebenthal an der Eschweger Stadthalle im Einsatz. Sie leistet die Vorarbeiten für den weiteren Umbau des einstigen Eschweg

Seit Montag ist die Firma Hiebenthal an der Eschweger Stadthalle im Einsatz. Sie leistet die Vorarbeiten für den weiteren Umbau des einstigen Eschweger Aushängeschildes.

Am Donnerstag fiel das alte Vordach. Übrig blieben Unmengen an Bauschutt. "Wir haben insgesamt sechs Tonnen Glas entsorgt, 9,5 Tonnen Dachpappe, 13,5 Tonnen Stahl und 225 Tonnen Betonbruch", sagt Firmenchef Jörg Hiebenthal.

Von den in dieser Woche geleisteten Arbeiten überzeugten sich vor Ort (v.li.) die für die Haustechnik-Planung – Sanitär, Heizung, Lüftung, Elektro – zuständigen Ingenieure Axel Hentrich, Hans-Georg Albarus sowie  Bürgermeister Alexander Heppe. Mit im Bild die Mitarbeiter der Firma Hiebenthal.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Trikots für den FC Großalmerode

In den Vereinsfarben blau und weiß und mit neuem Sponsor auf dem Trikot werden die Kicker des FC 1920 Großalmerode e.V. in die Rückrunde gehen.
Neue Trikots für den FC Großalmerode

Freie Waldorfschule Eschwege: Umweltpreis-Sieger 2019 pflanzten letzten Baum in der Obstbaumallee

Ehrenamtliches Engagement für Umwelt, Natur und Klima zeichnet der Werra-Meißner-Kreis auch in diesem Jahr wieder mit dem Umweltpreis aus. Bewerben kann sich bis zum 1. …
Freie Waldorfschule Eschwege: Umweltpreis-Sieger 2019 pflanzten letzten Baum in der Obstbaumallee

Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

Die Eschweger Polizei sucht nach einem Mann, der in Verdacht steht, mehrere Sachbeschädigungen verursacht zu haben.
Drei Fälle, ein Täter? Scheiben in Eschwege eingeschlagen

B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Morgen, am Samstag, 22. Februar, ab 8 Uhr finden im Zuge der B 27 in der Kurve am Ludwigstein Gehölzarbeiten statt. Die Bundestraße ist deshalb halbseitig gesperrt.
B27 bei Burg Ludwigstein: Halbseitige Sperrung wegen Gehölzarbeiten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.