Treuer Udo seit 40 Jahren im Sattel

Ehre, wem Ehre gebhrt. Und Udo Wenderoth gebhrt sie wie keinem Zweiten in diesen Tagen. Denn seit unglaublichen 40 Jahren sitzt der ,treue

Ehre, wem Ehre gebhrt. Und Udo Wenderoth gebhrt sie wie keinem Zweiten in diesen Tagen. Denn seit unglaublichen 40 Jahren sitzt der ,treue Udo hoch zu Ross und ist damit nicht nur der langjhrigste Johannisfest-Reiter sondern eine Institution im Sattel.

Im Rahmen des Empfangs der Stadt Eschwege gestern Mittag wrdigte Stadtverordnetenvorsteher Karl ,Charly Montag die reitende Legende.

Wohltuend kurz hielt sich in seiner Ansprache Alexander Heppe, der als Brgermeister Premiere feierte beim Johannisfest-Empfang.

Eine Premiere war gestern auch der Veranstaltungsort. Mangels Stadthalle begrte Charly Montag die zahlreichen Gste im Saal des alten E-Werks. Und es war so richtig schn in der neuen Kult(ur)-Halle.

Vor Ort waren alle, die das politische Leben in der Kreisstadt mitgestalten und jahrelang mitprgten. Neben Ehrenbrgermeister Jrgen Zick, dem ehemaligen Stadtkmmerer Matthias Sadowsky war das auch der aktuelle und ab Oktober ebenfalls ehemalige, Thomas Groe und sein Nachfolger als Erster Stadtrat Reiner Brill. Auch dabei smtliche Fraktionsvorsitzenden der Parteien, Ute Alig-Gtting, Stefan Schneider, Lothar Dietrich und Jrgen Volz. Sozusagen ein Heimspiel in seinen heiligen Hallen hatte Eschweges SPD-Chef Alexander Feiertag. Aus der Politik auch zu Gast: Michael Roth, Dirk Landau, Dieter Franz, Lothar Quanz, Landrat Stefan Reu.

Mit dabei waren auch die Sparkassen-Vorstnde Frank Nickel und Wolfgang Wilke, von der VR-Bank Frank Witthser, die Wirtschaftsfrderer Wolfgang Conrad und Siegfried Rauer, AKE-Chef Ernst Andreas, Stadtmanager Wolf-Dietrich von Verschuer, die (Bundes) Polizei-Chefs Martin Krger und Thomas Beck, Tourismus-Chefin Jutta Riedl, Stadtwerke-Chef Markus Lecke und natrlich die Mannschaft der Eschweger Partenschiffe sowie die Vetreter der Partnerstdte St. Mand, Regen und Mhlhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Kassel

Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben

Die Glinicke Gruppe, eine der großen familiengeführten Automobil-Handelsgruppen Deutschlands mit Gründungssitz in Kassel, trauert um ihren Seniorchef Peter Glinicke, der …
Glinicke Gruppe trauert um Seniorchef: Peter Glinicke ist im Alter von 88 Jahren verstorben
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Kassel

Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer

Asylbewerber bedrohte Mitarbeiter der Ausländerbehörde Schwalm-Eder mit einem Küchenmesser und wird durch Polizei festgenommen. Es wurden keine Personen verletzt.
Homberg: Asylbewerber bedroht Mitarbeiter der Ausländerbehörde mit Messer
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Welt

Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu

In Indonesien hat eine Frau ihres Mannes sein Haustier frittiert und zum Abendessen serviert, nachdem dieser nicht im Haushalt geholfen hatte.
Aus Rache: Frau bereitet aus dem Lieblingstier ihres Mannes Abendessen zu
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit
Kassel

Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit

Von Kassel aus eroberte „Robozee“ mit seinem Style die Tanz-Welt. Nun ist Christian Zacharas im neuen Tanz-Film von Katja von Garnier (Bandits, Ostwind-Reihe) zu sehen. …
Vom Willi Seidel-Haus ins Kino: Christian „Robozee“ Zacharas spielt in der Tanzfilm-Revolution „Fly“ mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.