Über 30.000 Euro Sachschaden bei Unfällen am Wochenende

+

Meinhard. Eine 22-Jähriger aus Meinhard befuhr am Freitagabend gegen 21.10 Uhr mit seinem Pkw die K3 aus Richtung Jestädt in Richtung Grebendorf. Et

Meinhard. Eine 22-Jähriger aus Meinhard befuhr am Freitagabend gegen 21.10 Uhr mit seinem Pkw die K3 aus Richtung Jestädt in Richtung Grebendorf. Etwa 200m hinter dem Ortsausgang lief ein Hase auf die Fahrbahn. Der Meinharder konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und

erfasste das Tier, welches an der Unfallstelle verendete. Sachschaden: 800 Euro

Eschwege. Ein 49-Jähriger aus Meißner befuhr mit seinem Pkw am Samstag um 19.45 Uhr  die B 249 von Eschwege in Richtung Weidenhäuser Kreuz. Etwa in Höhe der Abfahrt nach Jestädt geriet er auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte links gegen die Mittelleitplanke. Der Pkw war hierbei erheblich beschädigt worden und musste abgeschleppt werden. Sachschaden: 10.000 Euro

Albungen. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Waldkappel befuhr am heute Morgen um 5.40 Uhr mit seinem Pkw die B 27 aus Richtung Eschwege in Richtung Bad Sooden-Allendorf. In Höhe der ehemaligen Ziegelei bei Albungen kam er zunächst auf die rechtsseitige Bankette. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach links über beide Fahrspuren und prallte anschließend gegen eine Mauer der ehemaligen Ziegelei. Am Fahrzeug entstand dabei ein Totalschaden, so dass es abgeschleppt werden musste. Sachschaden: 6000 Euro.

Witzenhausen. Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Großalmerode befuhr Samstag um 16.20 Uhr die B 451 aus Richtung Witzenhausen kommend in Richtung Hundelshausen. Vermtl. infolge nichtangepasster Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn, geriet der Mann im Fahrbahnverlauf ins Schleudern und kam anschließend von der Fahrbahn ab. Dort überschlug sich das Fahrzeug und kam an einem Hang, auf der linken Seite liegend, zum Stillstand. Nur durch ein dort befindliches Gebüsch, das das Fahrzeug abbremste, wurde ein weiteres Überschlagen verhindert. Der Fahrer wurde leicht verletzt und zur Beobachtung in das Krankenhaus Witzenhausen verbracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Am Einsatzort wurden folgend aufgeführte Hilfskräfte gebunden: Freiwillige Feuerwehr Witzenhausen, Freiwillige Feuerwehr Hundelshausen, Rettungswagen/Notarztwagen. Für eine ¾ Stunde wurde die B 451 voll gesperrt, um die Bergungsarbeiten durchführen zu können.

Sontra. Ein 35-jähriger Mann aus Coburg fuhr in einem Toyota a, Freitag um 18.12 Uhr die B 400 in Richtung Eschwege. In Höhe der Ortschaft Ulfen überholte er vor einer Kurve einen Lkw. Zwei ihm entgegenkommende Fahrzeugführer konnten trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Zunächst kollidierte der Coburger mit einem entgegenkommenden Toyota, der durch einen 49-jährigen Rendsburger gesteuert wurde. In die Unfallstelle fuhr dann ein 62-jähriger Audifahrer aus Eisenach. Er fuhr in das Heck des Rendsburger Toyotas.

Die B 400 musste nach dem Unfall für zwei Stunden gesperrt werden.

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. Die anderen beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Im Rendsburger Toyota wurde die 15-jährige Beifahrerin leicht und ein 13-jähriges Kind schwer verletzt. Das Kind musste im St.-Georg-Klinikum in Eisenach stationär aufgenommen werden.

An den älteren Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Schadenssumme wird auf 5000 Euro geschätzt.

Der Führerschein des Coburgers wurde wegen des Vorwurfs der Straßenverkehrsgefährdung sichergestellt.

Sontra. Eine 48-Jährige aus Sontra parkte ihren Ford Fiesta am Samstag um 16.40 Uhr auf dem Lidl-Parkplatz in Sontra und erledigte dann ihren Einkauf. Als sie nach einer halben Stunde zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, sah sie, dass auf der linken Fahrzeugseite die Fondtür eingedellt war. Als sie eingeparkt hatte, war auf dieser Seite ein dunkler Van geparkt. Vermutlich hat der Fahrzeugführer des Van beim Ausparken die Beschädigung verursacht und hatte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Sachschaden am Fahrzeug der 48-Jährigen beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei in Sontra bittet um sachdienliche Hinweise.

Hessisch Lichtenau. Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es in der Nacht zum Samstag im Mühlweg in Hessisch Lichtenau in der Zeit zwischen 1.30 – 8.15 Uhr. Vermutlich aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit geriet das Fahrzeug auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und kam im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend prallte der Pkw zunächst gegen einen Baum und wenig später gegen eine Grundstücksmauer; ein daneben stehender Fahnenmast wurde umgedrückt.

Das Tatfahrzeug, ein grauer Audi A4, welches angeblich entwendet worden war, wurde später entgegengesetzt der Fahrtrichtung, unfallbeschädigt geparkt in der Günsteröder Straße in Hessisch Lichtenau aufgefunden.

Der Fremdschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Die Polizei bittet insbesondere darum, wer Angaben darüber machen kann, wer und wann das Fahrzeug in der Günsteröder Straße nach dem Unfall dort abgestellt hat. Ferner werden Unfallzeugen dringend gebeten, sich bei der Polizeistation Hessisch Lichtenau (Tel.: 05602/93930) zu melden.

Hessisch Lichtenau. Zu einem Verkehrsunfall aufgrund eines Vorfahrtsverstoßes kam es gestern Nachmittag in Hessisch Lichtenau, OT Hopfelde. Ein 22-Jähriger junger Mann missachtete den Vorrang eines von rechts kommenden 20-Jährigen. Beide Pkw kollidierten seitlich versetzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 6000 Euro.

Zum Unfallzeitpunkt herrschte starker Schneefall, die Fahrbahn war winterglatt, was jedoch nicht unfallursächlich war.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
Kassel

Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“

Das Kasseler Start-Up Saatgutkonfetti war zu Gast bei der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ und feilschte um einen Deal mit einem der Investoren.
Noch kein Grund zu Feiern: Kasseler „Saatgutkonfetti“ in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden
Waldeck-Frankenberg

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Bei Bauarbeiten nahe der Frankenberger Burgwaldkaserne ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es wurde ein Sicherheitsbereich im Radius von 750 …
Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg bei Frankenberg gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.