Über 200 machten mit beim Fitness-Flashmob im Schlosspark

+

Eschwege. Ein voller Erfolg bei bestem Wetter war heute Vormittag der Fitness-Flashmob der BKK Werra-Meißner im Schlosspark

Eschwege. "Das Glück ist mit den Tüchtigen" - genau das traf heute auf die Aktion der BKK Werra-Meißner zu. Denn die traf mit ihrer Aktion "Fitness-Flashmob" im Schlosspark des Landgrafenschlosses voll ins Schwarze.

Über 200 Bewegungswillige (die Männer konnte man an zwei Händen abzählen) machten ab 10 Uhr mit unter der Anleitung erfahrener Fitness-Experten des Quantum Leap. Erst stand eine Stunde Zumba auf dem Programm, danach wurde den Teilnehmern dann noch heißer bei 60 Minuten Bauch-Beine-Po.

Auch die BKK-Chefetage zeigte sich sportlich, die Vorstände Marco Althans und Harald Klement machten ebenso mit wie Marketing-Mitarbeitern Carolin Triller, die die Aktion federführend mit Claudia Küster organisiert hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Der Pumptrack in Sontra wird nur einer von viern in Deutschland sein, der beleuchtet ist
Sontra bekommt beleuchteten Pumptrack bis Oktober

Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Die Tauchplane am Eschweger Ufer des Werratalsees wird derzeit installiert.
Eschwege bekommt Badespaß mit See im See

Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Es wird ermittelt. weil in Streit zwischen zwei Männern so weit eskalierte, dass ein 30-Jähriger mit dem Auto angefahren wurde.
Das Auto als Waffe: Versuchter Totschlag in Hessisch Lichtenau?

Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Gestern Abend wurde ein Junge in der Dünzebacher Straße von einem roten Golf oder Polo angefahren, die Polizei sucht Zeugen.
Autofahrer fährt 13-jährigen Fahrradfahrer in Eschwege an und flüchtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.