Unfallflucht in Abterode: LKW Fahrer wird von Polizei gestellt

Nachdem ein LKW einen geparkten PKW in der Kupfergasse einen PKW streifte und weiterfuhr, wurde er von einem PKW verfolgt. 

Abterode. Ein 41-jähriger LKW Fahrer aus Oranienburg befuhr mit seinem Sattelzug die Kupfergasse in Abterode und wollte den Ort verlassen. In Höhe der Hausnummer 2 kam ihm ein Fahrzeug entgegen, so dass er mit seinem Sattelzug zu weit nach rechts fuhr und dort einen geparkten PKW streifte. Der LKW Fahrer setzte nach dem Unfall seine Fahrt fort. Er wurde von einem PKW verfolgt und konnte schließlich im Meißner-Vorland von der Polizei gestellt werden. Der Sachschaden liegt bei ca. 3500,00 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Sontra: Verteidiger plädiert auf Körperverletzung

Im Prozess wegen versuchten Mordes gegen einen 54-jährigen Deutsch-Türken aus Göttingen fand in dieser Woche der nächste Verhandlungstag statt. Im Mittelpunkt dabei: Die …
Bluttat in Sontra: Verteidiger plädiert auf Körperverletzung

Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Mit einer zusätzlichen Infotafel wollen Teilnehmer des Seminars zur Geschichte der Deutschen Kolonialschule Witzenhausen auf die umstrittenen Lehren des Gründers der …
Neue Infotafel soll auf Vergangenheit des Kolonialschul-Gründers Fabarius hinweisen

Enduro-Kraftrad in Sontra gestohlen

Die Maschine, ein Enduro-Leichtkraftrad, wurde aus einer Hofeinfahrt in Sontra gestohlen.
Enduro-Kraftrad in Sontra gestohlen

Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Die Anlage der Pelletheizung soll im Jugenddorf Hoher Meißner pro Jahr etwa 50 Tonnen Co2 einsparen.
Jugenddorf Hoher Meißner heizt ab sofort mit einer Pelletheizung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.