Vandalismus am Vatertag

Hessisch Lichtenau. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau hatte während der traditionellen Himmelfahrtswanderung noch einen spontanen Einsatz. Unbekannte

Hessisch Lichtenau. Die Feuerwehr Hessisch Lichtenau hatte während der traditionellen Himmelfahrtswanderung noch einen spontanen Einsatz. Unbekannte Täter hatten in der Nacht zum Donnerstag in der Landgrafenstraße sowie der Poststraße mehrere Blumenkübel umgeworfen. Die Feuerwehr unterstützte die bereits am Tatort anwesenden Polizeibeamten der Polizeistation Hessisch Lichtenau, die ihrerseits bereits versuchten den Schaden zu begrenzen und wieder aufzuräumen. Mit vereinten Kräften wurden die schweren Kübel wieder aufgerichtet sowie ein Teil der Pflanzen notdürftig in die Erde gesteckt, damit diese nicht vertrocknen.

Der Lichtenauer Gewerbeverein (LGV) hatte die Blumenkübel auf eigene Kosten beschafft und bepflanzt. Schade, dass diese Bemühungen durch Vandalen zur Nichte gemacht wurden.

Frau Sylvia Gröhl von Blume Kreativ hat die Kübel noch am Himmelfahrtstag wieder ordentlich bepflanzt.

Hinweise zum Vandalismus werden an die Polizeistation Hessisch Lichtenau erbeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werra-Burgen-Steig erneut mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Nach umfangreicher Prüfung durch den Deutschen Wanderverband erhielt der Werra-Burgen-Steig Hessen kürzlich zum dritten Mal ohne Unterbrechung die Auszeichnung …
Werra-Burgen-Steig erneut mit Qualitätssiegel ausgezeichnet

Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Das neue Berufsbild, das unter anderem an der Uni Witzenhausen entwickelt wird, soll dem urbanen Gärtnern Struktur und Professionalität geben.
Der Gardeniser: Witzenhausen und Europa entwickeln ein neues Berufsbild

Projekt gegen Gewalt: Vortrag will Jugendliche sensibilisieren

Christoph Rickels wurde vor zwölf Jahren selbst zum Opfer von Gewalt, seitdem ist er halbseitig spastisch gelähmt. Mit seinem Projekt „First Togetherness" will er nun …
Projekt gegen Gewalt: Vortrag will Jugendliche sensibilisieren

Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Die Bürgergruppe für die Erhaltung historischer Bausubstanz in Wanfried hat seit 2006 insgesamt 65 Häuser vermittelt. Nun besuchte Eva Kühne-Hörmann, die hessische …
Hessische Justizministerin überzeugt sich von der Arbeit der Wanfrieder Bürgergruppe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.