Verkehrsunfall in Meinhard-Grebendorf

Ein Motorradfahrer stürzte schwer am "Grebendorfer Hüttchen"

Grebendorf - Ein 39-jähriger Mann aus Lengenfeld unterm Stein befuhr mit seinem Krad am Mittwoch die B 249 aus Richtung Meinhard-Schwebda kommend. An der Kreuzung B 249 / L 3424 / Vor dem Brückentor beabsichtigte dieser geradeaus auf der vorfahrtsberechtigten B 249 in Richtung Eschwege weiterzufahren. Ein 47-jähriger Mann aus Jestädt befuhr mit seinem Pkw die Straße "Vor dem Brückentor" in Richtung B 249. Er beabsichtigte die B 249 zu kreuzen und geradeaus weiter auf der L 3424 nach Meinhard-Grebendorf zu fahren.

Als dieser dann den von rechts herannahenden vorfahrtsberechtigten Kradfahrer bemerkte, bremste er seinen Pkw stark ab. Vermutlich kam der Kradfahrer dann auf Grund einer eingeleiteten Gefahrenbremsung zu Fall und verletzte sich in Folge des Sturzes an der Schulter und am Knie. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum Werra-Meißner verbracht. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 und musste abgeschleppt werden. Am Pkw konnten keine Unfallspuren festgestellt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Waffeln für Helden gibt es jetzt vom Lions Club für den Werra-Meißner-Kreis und Helsa
Lions Club spendet Waffeln für Helden in Pflegeinrichtungen des Werra-Meißner-Kreises

Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Der Haupt- und Finanzausschuss trifft vorerst die politischen Entscheidungen in Hessisch Lichtenau
Hessisch Lichtenau bekommt keinen Eilausschuss für politische Entscheidungen

Kontaktverbot gilt weiterhin: Richtiges Verhalten auch am sonnigen Osterwochenende

Anlässlich des bevorstehenden Osterwochenendes wird seitens der Polizei eine landeseinheitliche Pressemeldung herausgegeben mit Tipps zum richtigen Verhalten.
Kontaktverbot gilt weiterhin: Richtiges Verhalten auch am sonnigen Osterwochenende

Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Dem vor einigen Tagen an der Landstraße gefundenen Muffel-Lämmchen geht es sehr gut. „Elsa" wohnt nun beim Wanfrieder Tierarzt Dr. Ernst-Wilhelm Kalden und wird dort mit …
Gerettetes Muffellamm „Elsa" aus Wanfried lebt nun mit Hunden und Hirschen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.