26 verwüstete Gräber auf Friedhof in Hessisch Lichtenau

+

In der Silvesternacht wurden auf dem evangelischen Friedhof mindestens 26 Grabstätten von bislang unbekannten Tätern verwüstet.

Hessisch Lichtenau. In der vergangenen Silvesternacht wurden auf dem alten evangelischen Friedhof in der Friedrichsbrücker Straße in Hessisch Lichtenau mindestens 26 Grabstätten von unbekannten Tätern verwüstet. Passanten hatten am 1. Januar, gegen 10.50 Uhr, die Verwüstungen festgestellt und die örtliche Polizeistation verständigt.

Die Beamten nahmen unmittelbar die Ermittlungen auf und stellten vor Ort fest, dass auf mehreren der betroffenen Grabstätten die Grabsteine umgeworfen wurden, die dabei auch teilweise zerbrachen. Außerdem wurden Umrandungen beschädigt und der Grabschmuck von den Gräbern gerissen und auf dem Friedhofsgelände verteilt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 20.000 Euro.

Hinweise auf tatverdächtige Personen konnten zunächst nicht erlangt werden. Die Polizei in Hess. Lichtenau bittet daher Zeugen, die in der Silvesternacht, in der Zeit zwischen 20 Uhr und 10.50 Uhr, im Bereich des Friedhofs verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel.: 05602-93930 zu melden.

Die intensiven Ermittlungen wegen der Straftatbestände Störung der Totenruhe und Gemeinschädlicher Sachbeschädigung dauern an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Am Donnerstag übergaben der stellvertretende Ministerpräsident Tarek Al-Wazir und Staatsminister Axel Wintermeyer die Bürgerbusse an Meinhard, Wehretal, Meißner und …
Drei weitere Bürgerbusse sind bald in der Region unterwegs

Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Nach Polizeiinformationen wurde am Donnerstagmorgen ein siebenjähriges Mädchen von einer unbekannten Frau gewürgt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Auf dem Schulweg: 7-Jährige wird von Unbekannter gewürgt

Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Diacom Altenhilfe und BKK starten Märchenprojekt in Altenheimen.
Neues Erzähl-Projekt: Märchen werden im Seniorenheim lebendig

Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Unter einem Carport in Reichensachsen fing es am Wochenende an zu brennen. Carport und Haustür eines Wohnhauses wurden dabei völlig zerstört. Grund soll ein technischer …
Ursache geklärt: Carport-Brand in Reichensachsen lag an technischem Defekt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.