Wander- und wunderbar

Wenn Wanderer etwas zu feiern haben, dann gibt es nicht nur Kaffee und selbst gebackenen Kuchen sondern auch einen obligatorischen Ausflug

Wenn Wanderer etwas zu feiern haben, dann gibt es nicht nur Kaffee und selbst gebackenen Kuchen sondern auch einen obligatorischen Ausflug in die Natur. Am Jubilumstag konnte zwischen Touren mit drei, sieben oder neun Kilometern gewhlt werden. Busse brachten alle vom Brgerhaus in den Wald.

Start war an der Elfengrotte, wo Pfarrer Johannes Meier nicht nur andchtige Worte hielt sondern auch mit den Wanderern zusammen gesungen hat. Mit dem Wandersegen und einem vorbergehend schnen Sonnenschein machten sich die einzelnen Gruppen auf ihren Weg. Zurck zum Brgerhaus wurde die groe Tour ber neun Kilometer von Heinz Strebe gefhrt. Heinrich Pippart lie seine Frau Marlies den Kuchen im Brgerhaus schneiden whrend er eine Gruppe ber die sieben Kilometer lange Strecke zum Festsaal in Sontra leitete.

Der kurze drei- Kilometer Weg in die Stadt wurde von Wolfgang Ewald unterhaltsam dargeboten. In der Rolle als Hnselmeister der Berg- und Hnselstadt Sontra hat er in seinem historischen Gewand interessante Geschichten vorgetragen. Untersttzt wurde er von Holger Fischbuch (Musica Vulgaris aus Sontra) der mit seiner mittelalterlichen Musik die richtige Atmosphre erzeugte.

Die fleiigen Helferinnen, die in dem am Vortag aufwendig dekorierten Festsaal die vielen selbst gebackenen Kuchen zu schneiden hatten, sind mit dem Bus wieder zurck gefahren. So war beim Eintreffen der Ehrengste alles bestens vorbereitet.

Unter den Feiernden waren auch der Vorsitzende des Werratalvereins 1883 e.V. und dessen Ehrenvorsitzender Otto Bevern auszumachen. Aus der Politik waren der Sontraer Brgermeister Karl-Heinz Schfer, Heinz Gebhardt, Andreas Trube, die Landtagsabgeordneten Dirk Landau und Dieter Franz mit dabei.

Hhepunkt des Tages war die Ehrung des Werratalvereins-Zweigverein Sontra mit der Eichendorff-Plakette, die 1983 vom damaligen Bundesprsidenten Karl Karstens gestiftet wurde. In der Laudatio hie es, der Verein konnte durch das Wandern den Wert von Natur und Landschaft vermitteln und zugleich den Heimatgedanken mit Freizeit, Erholung und Gesundheit verbinden, so Ernst Bergbauer vom Regierungsprsidium Kassel.

Mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen wurden der Vereinsvorsitzende Reinhard von Bodelschwingh und der 2. Vorsitzende Reinhard Schfer fr ihren jahrelangen ehrenamtlichen Einsatz ausgezeichnet.Die Chorvereinigung 1856 e.V., Fltengruppe Beate Bach, Volkstanzgruppe Hosbachtal und die Paul- und Anneliese Show unterhielten mit ihrem Programm den ganzen Saal.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

AKE-Team gewann Kostümwettbewerb beim Lollslauf in Bad Hersfeld
Markt Spiegel

AKE-Team gewann Kostümwettbewerb beim Lollslauf in Bad Hersfeld

Das Mitarbeiterteam der Eschweger Klosterbrauerei ging beim Lollslauf über 10 Kilometer an den Start - und gewann den Preis für das beste Kostüm.
AKE-Team gewann Kostümwettbewerb beim Lollslauf in Bad Hersfeld
Freizeit- und Erlebnisbad: Heike Heckmann seit 20 Jahre dabei
Sontraer Stadtkurier

Freizeit- und Erlebnisbad: Heike Heckmann seit 20 Jahre dabei

Seit 20 Jahren betreibt Heike Heckmann den Kiosk im Sontraer Freizeit- und Erlebnisbad.
Freizeit- und Erlebnisbad: Heike Heckmann seit 20 Jahre dabei
Beim neuen Chefarzt zählt nur das Beste
Markt Spiegel

Beim neuen Chefarzt zählt nur das Beste

Dr. Franz-Josef Müller wurde nun offizell als neuer Chefarzt der Allgemeine Orthopädie und Traumatologie an der Orthopädischen Klinik vorgestellt
Beim neuen Chefarzt zählt nur das Beste
Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze
Markt Spiegel

Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Hessisch Lichtenau bekommt einen größeren Regelkindergarten und einen Waldkindergarten
Hessisch Lichtenau schafft viele neue Kindergarten- und Krippenplätze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.