Wanfrieder setzt Auto in Flutgraben und flüchtet

Leicht verletzt, aber nüchtern, wurde der 27 Jährige von der Polzei zu Hause angetroffen.

Wandfried. Ein 27-jähriger Mann aus Wanfried befuhr mit seinem PKW den Zubringer zur B 249 aus Richtung Wanfried kommend in Fahrtrichtung Eschwege. An der Einmündung zur K 13 fuhr er in einer Linkskurve geradeaus und kam so nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Stahlschutzplanke und kam im Flutgraben zum Stehen. Anschließend verließ er das Auto und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Am PKW entstand Totalschaden. Die Feuerwehr von Wanfried musste die auslaufenden Betriebsstoffe binden. Der flüchtige Fahrer wurde später in Wanfried angetroffen. Er war leicht verletzt, jedoch nüchtern und auch im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Schadenshöhe wird auf ca. 15.000,00 Euro geschätzt.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Neu-Eichenbergs Bürgermeister Jens Wilhelm spricht im Interview über seine ersten 100 Tage im Amt.
Jens Wilhelm berichtet über die ersten 100 Tage als Bürgermeister in Neu-Eichenberg

Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Am Mittwoch gingen etwa 500 Menschen in Weißenborn gegen die AfD und Björn Höcke auf die Straße. Der sprach bei einer Wahlkampfveranstaltung im dortigen …
Über 500 Menschen demonstrierten in Weißenborn gegen AfD und Björn Höcke

Freiwillige Feuerwehren übten sich in der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen

Der Werra-Meißner-Kreis führte den Lehrgang „Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen" zum ersten Mal durch.
Freiwillige Feuerwehren übten sich in der technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen

Beim vierten MedienCamp produzierten Jugendliche wieder Songs, Film und Co.

Das MedienCamp des Medienzentrums, des medienWERK und der Jugendförderung Werra-Meißner fand in der vergangenen Woche bereits zum vierten Mal statt.
Beim vierten MedienCamp produzierten Jugendliche wieder Songs, Film und Co.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.