Weihnachtsgrüße aus Wanfried sind unterwegs

Wanfried. Die diesjährigen Weihnachtsgrüße aus der Brombeermannstadt Wanfried befinden sich auf dem Postweg zu den Empfängern. Der vierseitige Bri

Wanfried. Die diesjährigen Weihnachtsgrüße aus der Brombeermannstadt Wanfried befinden sich auf dem Postweg zu den Empfängern. Der vierseitige Brief des Bürgermeisters wurde von Beate Schröder und weiterer Helfer versandfertig gemacht. Mittlerweile hat die Adressdatei der Stadt einen Umfang von 666 ehemaligen Wanfriedern bzw. Freunden der Stadt. Empfänger sind Menschen, die in Wanfried aufgewachsen sind, Kindheitserlebnisse hatten oder sich einfach mit der Stadt emotional verbunden fühlen, weil sie ihr Lebensweg aus persönlichen, familiären oder beruflichen Gründen in die Stadt Wanfried geführt hat.

"Die regelmäßige Grußbriefaktion aus Wanfried kommt bei den Empfängern gut an," wie Bürgermeister Wilhelm Gebhard bestätigt. "Nicht nur die vielen dankbaren Rückmeldungen belegen das, sondern auch die Tatsache, dass die Empfänger auf den Spendenaufruf im letzten Brief großzügig reagiert haben", so der Bürgermeister. Über 1.300 € wurden durch die Ehemaligen an die Stadt Wanfried gespendet, um die Portokosten für die Grußbriefaktion aus der Heimat zu finanzieren.

Gebhard, der vor einigen Jahren die Idee zum Sammeln der Adressen von Ehemaligen hatte, berichtet in seinem persönlichen Brief über Geschehenes im Jahr 2012, verweist auf Aktuelles und lädt die Ehemaligen zu den verschiedensten Anlässen im Jahr 2013 ein. Wie er dabei deutlich macht, wird auch in 2013 viel geboten. Unter anderem verweist Gebhard besonders auf das große Jubiläum "1200 Jahre urkundliche Ersterwähnung" des Stadtteils Altenburschla u. der Stadt Wanfried. Altenburschla feiert den besonderen Anlass mit einem historischen Dorffest am So., 23. Juni 2013.

Die Vorbereitungen dazu laufen bereits auf Hochtouren, wie Ortsvorsteher Ulrich Flender gegenüber dem Bürgermeister berichtete. Auch der Festausschuss der Stadt Wanfried arbeitet derzeit intensiv an den Vorbereitungen des historischen Stadtfestes, welches mit einer Zeitreise durch die Epochen und durch die 1200-jährige Geschichte der Stadt am 31. August u. 01. September 2013 gefeiert werden soll. Unterstützt wird der Festausschuss wie bereits in 2008 durch die Agentur Fogelvrei. Den Auftakt bildet am 30. August 2013 ein Konzert am Wanfrieder Hafen mit der Queen-Revival Band.

Das 445. Wanfrieder Vogelschießen findet wegen der anstehenden Sommerferien eine Woche früher als normal, vom 05. bis 08. Juli, statt und wird ebenfalls unter dem Motto der urkundlichen Erstwähnung stehen. Des Weiteren verweist der Bürgermeister in seinem Schreiben auf den Veranstaltungskalender der Stadt, der alle gemeldeten Veranstaltungen der Vereine, Verbände und Institutionen beinhaltet. "Wenn man will, dass die Stadt viele Besucher hat und die Veranstaltungen gut angenommen werden, muss man auch bei den auswärtigen Botschaftern Wanfrieds, die in aller Welt zuhause sind, regelmäßig "klappern," so der Bürgermeister.

Neben den Hotels und den Beherbergungsbetrieben profitieren von den Besuchern auch die Wanfrieder Geschäftsleute und die gastronomischen Betriebe. "Die Briefe tragen in der Tat dazu bei, dass die Region insbesondere von den Ehemaligen und den Freunden unserer Stadt wieder verstärkt besucht wird, weil sie über das Geschehen in Wanfried und Umgebung informiert sind." Dies belegen die Aussagen zahlreicher Gäste, denen man im Laufe eines Jahres begegnet. "Wanfried ist aber auch ohne Veranstaltungen immer eine Reise wert," so das Fazit des Bürgermeisters.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Der längste Kunst-Wanderweg der Welt, der Ars Natura führt jetzt auch nach Hessisch Lichtenau 
Hessisch Lichtenau ist jetzt an den Ars Natura Kunst-Wanderweg angeschlossen 

Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Am Montag wird in der Gemeindevertretersitzung von Neu Eichenberg über die Zukunft des Sonderlogistikgebietes beraten
Nach aus von Dietz für Logistikgebiet: Neue Pläne für Neu Eichenberg

Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Das Gelände am Ostufer des Werratalsees ist noch bis Herbst diesen Jahres verpachtet, erst danach kann eine andere Nutzung beginnen.
Vor November 2020 keine Heimatalm am Ostufer des Werratalsees

Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Die Kampagne findet wieder im Bürgerhaus statt. Die Hänselsänger versprechen viel Spaß, Klamauk und Gesang.
Hänselsänger Sontra laden zum Karneval ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.