Wenn das Kind nicht stillsitzen will

„Computer oder Fernsehen zum Beispiel, das hat etwas mit Faszination zu tun. Hausaufgaben, zuhoeren, lesen, selbst reden, hat etwas mit Konzentration zu tun", so die Ergotherapeutin Claudia Quent. 31% (Above 50 is Limit) Is Below 120 61% (Under 10 is Limit) Is Above 150 63% (Above 70 is Limit) Is Above 140 15% (Under 5 is Limit) Is Below 60   Histogram Analysis: 31% (Above 50 is Limit) Is Below 120 61% (Under 10 is Limit) Is Above 150 65% (Above 65 is Limit) Is Above 130 17% (Under 10 is Limit) Is Below 70   Histogram Analysis: 31% (Above 65 is Limit) Is Below 120 61% (Under 8 is Limit) Is Above 150 65% (Above 75 is Limit) Is Above 130 17% (Under 3 is Limit) Is Below 70
+
„Computer oder Fernsehen zum Beispiel, das hat etwas mit Faszination zu tun. Hausaufgaben, zuhoeren, lesen, selbst reden, hat etwas mit Konzentration zu tun", so die Ergotherapeutin Claudia Quent. 31% (Above 50 is Limit) Is Below 120 61% (Under 10 is Limit) Is Above 150 63% (Above 70 is Limit) Is Above 140 15% (Under 5 is Limit) Is Below 60 Histogram Analysis: 31% (Above 50 is Limit) Is Below 120 61% (Under 10 is Limit) Is Above 150 65% (Above 65 is Limit) Is Above 130 17% (Under 10 is Limit) Is Below 70 Histogram Analysis: 31% (Above 65 is Limit) Is Below 120 61% (Under 8 is Limit) Is Above 150 65% (Above 75 is Limit) Is Above 130 17% (Under 3 is Limit) Is Below 70

Werra-Meißner. Wer kennt sie nicht, die bekannte Geschichte vom Zappel-Philipp. Dem Philipp, der auf seinem Stuhl sitzt und gaukelt und schaukelt u

Werra-Meißner. Wer kennt sie nicht, die bekannte Geschichte vom Zappel-Philipp. Dem Philipp, der auf seinem Stuhl sitzt und gaukelt und schaukelt und trappelt und zappelt bis letztendlich das passiert, was einfach passieren muss: Er fällt mit seinem Stuhl um. Die Eltern sind sauer, weil er das Essen gleich noch mit vom Tisch gerissen und das Geschirr kaputt gemacht hat.Doch das, was dem Zappel-Philipp im Buch des Struwwelpeters geschehen ist, ist natürlich auch im wahren Leben nackte Realität. Und diese Realität trifft ganze vier bis acht Prozent aller Schulkinder in Deutschland. "Es sind allerdings nicht mehr Kinder als vor 15 Jahren. Man schaut heute einfach nur besser hin", so Adelheid Kurth vom Schulpsychologischen Dienst anlässlich der Veranstaltung ,Hilfe bei AD(H)S – Unterstützung in Elternhaus und Schule’ in der Aula der Volkshochschule in Eschwege. Und genau diese Unterstützung haben sowohl Eltern als auch Lehrer der betroffenen Kinder bitter nötig, um dem Kind einen geregelten Alltag bieten zu können.

Ab wann spricht man eigentlich von AD(H)S?

Es gibt viele Anzeichen für das im Volksmund genannte ,Zappel-Philipp-Syndrom’ wie beispielsweise das unkontrollierte Zappeln mit den Gliedmaßen. Doch auch die Störung der Aufmerksamkeit und Konzentration sowie die Impulsivität bringen neben der Hyperaktivität entscheidende Symptome mit sich, die für eine Diagnose von AD(H)S entscheidend sind (alle Symptome s. Extra Info). Treffen mindestens sechs Symptome von Unaufmerksamkeit und/oder sechs Symptome von Hyperaktivität und Impulsivität während der letzten sechs Monate auf das Kind zu, dann spricht man in der Regel von AD(H)S. "Hinzu kommt aber auch, dass die Kinder in mindestens zwei Lebensbereichen wie beispielsweise Schule und Elternhaus beeinträchtigt sein müssen", so Kurth, die empfiehlt schnellstmöglich zu handeln, damit das Kind einen geregelten Alltag haben kann.

Aber warum lässt sich mein Kind nicht ablenken, wenn es stundenlang am Computer spielt? Und warum kriegt es mein Kind nicht hin an einem Stück die Hausaufgaben zu erledigen? Ergotherapeutin Claudia Quent erklärt es so: "Computer oder Fernsehen zum Beispiel, das hat etwas mit Faszination zu tun. Hausaufgaben, zuhören, lesen, selbst reden, hat etwas mit Konzentration zu tun." Von daher sei es wichtig, dass die Konzentration gefördert werde. Störfaktoren wie die Reizüberflutung durch Fernsehbilder und Computer, Schlafmangel oder aber auch die Überforderung sollten möglichst vermieden werden.Was fördert die Konzentration des Kindes ?

Kinder mit AD(H)S brauchten möglichst eine feste Tagesstruktur. Das heißt, sie kommen von der Schule nach Hause, essen eine Kleinigkeit, ruhen sich kurz aus und fangen dann an ihre Hausaufgaben zu machen. Das gilt beispielsweise auch bei häuslichen Pflichten (alle Punkte finden Sie unter Extra Info).

Das leidige Problem mit den Hausaufgaben

Viele Eltern oder auch Lehrer betroffener Kinder werden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, wenn sie nur das Wort Hausaufgaben hören. Doch auch hier gibt es einfache und effektive Regeln, die von allen Parteien konsequent eingehalten werden sollten. Zunächst einmal sollten genaue Absprachen getroffen werden, das heißt: Wann werden wo Hausaufgaben gemacht und welchen Zeitrahmen habe ich dafür zur Verfügung? Denn viele Kinder mit AD(H)S ziehen ihre Aufgaben in unendliche Länge. Für eine Hausaufgabe, die ein Kind ohne diese Symptomatik in einer halben Stunde erledigt, kann ein betroffenes Kind schon einmal drei Stunden brauchen, weil es ständig etwas anderes macht. "Machen Sie Ihren Kind von daher auch bewusst, was Arbeits- und was Nebenzeit ist", so Claudia Quent.

Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen zu AD(H)S benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren Haus- oder Kinderarzt.

+++EXTRA-INFO+++

Was fördert die Konzentration?

- Interesse, Neugier, Forschergeist- Rituale, Tagesstrukturen in allen Lebenslagen- Anerkennung und Lob- aktive Beteiligung- wirkungsvolle Aufforderungen- konsequentes Handeln- Entspannung- Bewegung durch Kaugummi, Knete oder Ballkissen

Weitere Informationen zum Thema lesen Sie hier:

Power Point C. Quent

Power Point A. Kurth

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer<br/>verletzt
Kassel

63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt

27-jähriger Tatverdächtiger festgenommen
63-jähriger Mitarbeiter in Flüchtlingseinrichtung mit Messer
verletzt
Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden
Heimat Nachrichten

Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden

Der Verein "Initiative Heimatfest" will zurück zu den Wurzeln des traditionellen Feierns: Das Heimatfest in Borken soll wiederbelebt werden und am Wasserturm stattfinden.
Auf an den Wasserturm: Das traditionelle Borkener Heimatfest soll wiederbelebt werden
33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet
Heimat Nachrichten

33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet

Viele glückliche Gesichter gab es auf der Meisterfeier der Kreishandwerkschaft Schwalm-Eder.
33 neue Handwerkmeister wurden ausgezeichnet
Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder
Schwälmer Bote

Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder

Beim Klassentreffen schwelgten sie in Erinnerungen, auch an die soziale Kontrolle.
Hephata-Erzieher treffen sich nach 50 Jahren in Treysa wieder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.