„Wer weiter denkt, kauft näher ein“

Freuen sich auf die bevorstehende Gewerbeschau auf dem Betriebsgelaende der Firma Zindel in Germerode: (v.li.) Hans-Dieter Mueller (stv. Buergermeister der Gemeinde Meissner), Hausherr Harald Zindel, Matthias Roeper (Vorsitzender der Werbegemeinschaft Meissner) und Hans-Joachim Henning (Landmetzgerei Henning Germerode). 	Foto: Liese
+
Freuen sich auf die bevorstehende Gewerbeschau auf dem Betriebsgelaende der Firma Zindel in Germerode: (v.li.) Hans-Dieter Mueller (stv. Buergermeister der Gemeinde Meissner), Hausherr Harald Zindel, Matthias Roeper (Vorsitzender der Werbegemeinschaft Meissner) und Hans-Joachim Henning (Landmetzgerei Henning Germerode). Foto: Liese

Die Unternehmen der Gemeinde Meißner präsentieren sich am 2. Oktober auf dem Gelände der Firma Zindel in Germerode – Anmeldung ist noch bis zum 1

Die Unternehmen der Gemeinde Meißner präsentieren sich am 2. Oktober auf dem Gelände der Firma Zindel in Germerode – Anmeldung ist noch bis zum 19. August möglich

Meißner/Germerode. Die Vorbereitungen für die Meißnerschau laufen bereits auf Hochtouren und die Köpfe der Planer und Macher rund um "Drahtzieher" Matthias Roeper, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Meißner, damit auch diese Veranstaltung ein voller Erfolg wird. "Drei Wochen vor Meldeschluss sind die Vorbereitungen in vollem Gange", so Marketingprofi Roeper, der auch am Sonntag, 2. Oktober, auf dem Gelände der Firma Zindel in Germerode, wieder die Massen anziehen will. "An diesem Tag zeigen wird unsere Gemeinde und es entwickelt sich bereits eine gewisse Dynamik", freut sich der Vorsitzende der Werbegemeischaft, der zum jetzigen Zeitpunkt bereits 29 Betriebe sowie sechszehn Vereine und Verbände mit ins Boot ziehen konnte für die große Gewerbe- und Marketingschau der Gemeinde Meißner. Das Tolle daran: Alle Ortsteile sind mit dabei!

Zeigen, was man hat

"Wir wollen zeigen, dass wir auch in wirtschaflticher Sicht, etwas zu bieten haben", so Roeper weiter, der ganz nach dem Motto "Wer weiter denkt, kauft näher ein" handelt und plant.

Das weiß auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Meißner Hans-Dieter Müller zu schätzen: "Die Gemeinde kann sich glücklich schätzen, dass sie unter Matthias Roeper und Dr. Joachim Kirch sehr rege und aktive Personen hat, die sich für die öffentlichen Belange einsetzen." So findet beispielsweise nicht nur die Meißnerschau am 2. Oktober statt, sondern das Ruinenkonzert am 20. August in Abterode oder etwa der Weihnachtsmarkt in Abterode am 27. November.

Gewerbetreibende sind gefragt

Glücklich schätzen kann man sich aber auch, dass man mit dem Betriebsgelände der Firma Zindel in Germerode einen passenden Ort für eine Schau dieser Größenordnung gefunden hat. "Unser Dank gilt hier Harald Zindel, der uns sein Gelände und seine Hallen zur Verfügung stellt", so Müller weiter, der genau wie Roeper auf weitere Anmeldungen hofft. "Wir freuen uns natürlich auf möglichst viele Beteiligte, denn je größer die Teilnehmerzahl, umso attraktiver kann sich die Region den Besuchern präsentieren", so Roeper, der mit der Veranstaltung "So is(s)t Meißner" im vergangenen Jahr sage und schreibe 5.000 Besucher angelockt hat.

Wer er also am Sonntag, 2. Oktober, noch an der Meißnerschau beteiligen möchte, der kann sich noch bis Freitag, 19. August, anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Kassel

A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben

Zur Zeit laufen noch die letzten Arbeiten an den Schutzeinrichtungen und den Fahrbahnmarkierungen.
A 49 Weiterbau: Am Freitag wird die Anschlussstelle Neuental-Bischhausen freigegeben
Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm
Schwalm-Eder-Kreis

Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm

Der Bürgertest ist kostenlos und erfolgt durch geschultes Personal
Cine Royal Fritzlar: Corona Drive-In-Testcenter statt Kinoprogramm
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium
Hersfeld-Rotenburg

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.