Der WerraMan ist eine runde Sache

Sie sind startbereit fuer die zehnte Auflage des WerraMan (v.li.): Ulrich Siebald, Martina Horchelhahn, Matthias Kreiselmeyer, Mirko Roscher, Peter Eberhardt und Frank Nickel.	Foto: Liese
+
Sie sind startbereit fuer die zehnte Auflage des WerraMan (v.li.): Ulrich Siebald, Martina Horchelhahn, Matthias Kreiselmeyer, Mirko Roscher, Peter Eberhardt und Frank Nickel. Foto: Liese

Am 24. August findet der mittlerweile zehnte Eschweger Sparkassentriathlon statt – noch 94 Cupstarter-Plätze freiEschwege. Noch ist es einige Woche

Am 24. August findet der mittlerweile zehnte Eschweger Sparkassentriathlon statt – noch 94 Cupstarter-Plätze frei

Eschwege. Noch ist es einige Wochen hin bis das größte sportliche Event in der Region seinen Lauf nimmt. Bereits jetzt gewährten die Organisatoren und Sponsoren rund um die Stadtwerke Eschwege und die Sparkasse Werra-Meißner Einblicke in den jetzigen Stand der Dinge rund um den WerraMan. "Bereits innerhalb eines Tages waren die Einzelstartetplätze komplett ausgebucht", so die 1. Vorsitzende des Vereins WerraMan, Martina Horchelhahn, die aufgrund der großen Resonanz bereits zehn Bewerber auf die Warteliste setzen musste. "Bei den Cupstartern läuft es mit den Anmeldungen allerdings noch sehr schleppend", so Horchelhahn, die noch 94 freie Startplätze im Angebot hat. "Hier kann jeder mitmachen, denn was hier zählen sollte, ist der Spaß und der Zusammenhalt", erklärt Stadtwerke-Chef Markus Lecke den ursprünglichen Charakter der Cupstarter.

Ansonsten wird der WerraMan exakt so ablaufen wie im vergangenen Jahr auch. Nur für die Schwimmer wird es eine kleine Änderung geben. "In diesem Jahr wird es keine Wendeboje geben. Gestartet wird am Bootshaus am Meinhardsee und von da aus geht es 400 Meter geradeaus bis zum Ausstieg", erklärt der neue sportliche Leiter des WerraMan, Mirko Roscher. Die Radstrecke verläuft wie gehabt vom Campingplatz Meinhardsee in Richtung Jestädt und anschließend hoch Richtung Hitzelrode bevor es dann auf der gleichen Strecke wieder zurück geht in die Wechselzone am Meinhardsee.

Und auch die Laufstrecke bleibt gleich mit Start am Meinhardsee in der Wechselzone in Richtung Eschwege. "Wie im vergangenen Jahr auch werden in der Innenstadt selbst zwei Runden gelaufen bevor dann der Zieleinlauf auf dem Marktplatz stattfindet", so Roscher weiter.

Damit der WerraMan auch reibungslos über die Bühne laufen kann, braucht es viele helfende Hände. "Wir freuen uns sehr, dass wir die Sparkasse Werra-Meißner als Hauptsponsor gewinnen konnten", so Markus Lecke. Die Sparkasse Werra-Meißner selbst konnte jedoch nicht nur als Hauptsponsor für den Zeitraum von drei Jahren gewonnen werden, sondern schickt als Nachfolger von Matthias Kreiselmeyer den langjährigen Moderator in der Wechselzone, Peter Eberhardt, ins Rennen.

Auf der Strecke werden neben den bekannten Gesichtern von dem Hauptorganisations-Team der Stadtwerke Eschwege auch wieder bekannte Sportler unterwegs sein. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen könnten sich hierbei die mehrfachen Gewinner des WerraMan Philipp Mock und Peter Döring liefern. Bei den Frauen werden Tanja Nehme, Anja Schwarz und Imke Reinhardt favorisiert.

Bekannte Gesichter gibt es im Anschluss auch bei der großen After-Race-Party mit der Band "Rogers People", die auch im vergangenen Jahr für Stimmung auf dem Marktplatz sorgte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa
Markt Spiegel

Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa

In Helsa wurde am Neubau gegenüber des Senioren- und Therapiezentrum Helsa  Richtfest gefeiert
Richtfest am Neubau beim Senioren- und Therapiezentrum Helsa
Junge Union unter neuer Führung
Werra-Meißner-Kreis

Junge Union unter neuer Führung

Werra-Meißner. Die Junge Union Werra-Meißner hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Mitgliederversammlung wählten die Jungen Christdemokraten den 20
Junge Union unter neuer Führung
Metallkünstler spendete dem Dorf Roßbach eine Sitzbank
Markt Spiegel

Metallkünstler spendete dem Dorf Roßbach eine Sitzbank

Der Metallkünstler Davut Tatli aus Ermschwerd spendete dem Witzenhäuser Ortsteil Roßbach eine individuell gestaltetet Sitzbank
Metallkünstler spendete dem Dorf Roßbach eine Sitzbank
Büffeln für den Tierschutz: Exotische Rinder in Nordhessen
Markt Spiegel

Büffeln für den Tierschutz: Exotische Rinder in Nordhessen

Weil einige seiner Wiesen für die Schafhaltung zu feucht sind, entschied sich Öko-Landwirt Burkhard Ernst für eine in unseren Breiten recht exotische Art: Wasserbüffel …
Büffeln für den Tierschutz: Exotische Rinder in Nordhessen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.