Wildunfälle mit Rehen und Wildschwein

Drei Unfälle mit Sachschäden ereigneten sich am Freitagabend im Werra-Meißner-Kreis.

Wildunfall bei Aue

Wanfried. Ein 42-jähriger aus Weißenborn befuhr am Freitag um 19.30 Uhr mit seinem Pkw die L 3244 aus Richtung Wanfried kommend in RtgRichtung Aue. Plötzlich querten zwei Rehe die Fahrbahn. Trotz Vollbremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Rehwild. Ein Reh verendete an der Unfallstelle und das andere konnte nicht aufgefunden werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Wildunfall mit Frischling

Großalmerode. Zu einem Verkehrsunfall mit einem Frischling kam es am Freitag gegen 15.49 Uhr auf der K 42, zwischen Laudenbach und Weißenbach, wobei ein Sachschaden von rund 800 Euro entstand.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Hessisch Lichtenau. Am Freitag gegen 19.20 Uhr kam es auf dem Parkplatz des REWE-Marktes in Hessisch Lichtenau zu einem Verkehrsunfall, als ein Lkw beim Rangieren einen abgestellten Pkw beschädigte. Es entstand ein Sachschaden von 1.100,00 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Johannisfest Eschwege: Festplatz fährt mit Neuheiten auf

79 Schausteller sind von Donnerstag bis Montag auf dem Werdchen in Eschwege - viele tolle Attraktionen auf dem Festplatz
Johannisfest Eschwege: Festplatz fährt mit Neuheiten auf

Eintauchen in ein Meer aus Mohnblüten

Geo-Naturpark Frau-Holle-Land lädt zur Mohnblüte nach Germerode und Grandenborn ein
Eintauchen in ein Meer aus Mohnblüten

Europameister im Bankdrücken: Mietek Maczka verteidigt seinen Titel

In Coburg verteidigte Mietek Maczka seinen Titel als Europameister im Bankdrücken. Zudem sicherte er sich den Titel im Kreuzheben.
Europameister im Bankdrücken: Mietek Maczka verteidigt seinen Titel

Nach fünf Jahren Pause: Velmeden feiert wieder Kirmes

Am Wochenende wird in Velmeden Kirmes gefeiert - zum ersten Mal nach fünf Jahren. Die Kirmesmädels und -burschen sorgen vom 22. bis 25. Juni für Party.
Nach fünf Jahren Pause: Velmeden feiert wieder Kirmes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.