Witzenhäuser klaut Medikamente aus Rettungswagen

Wie die Polizei berichtet, hat ein 38-Jähriger Mann aus Witzenhausen es auf Medikamente und medizinische Geräte abgesehen. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung hat die Polizei außerdem rund 80 Gramm Amphetamine sichergestellt.

Witzenhausen. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drang ein 38-jähriger aus Witzenhausen auf das Gelände der DRK-Rettungswache in Witzenhausen ein und begab sich in die dortige Fahrzeughalle. Aus einem der dort abgestellten Rettungswagen eignete er sich Medikamente und medizinisches Gerät (unter anderem ein kompletter Notfallrucksack) im Gesamtwert von ca. 1000 EUR an. Den Beamten der Polizeistation Witzenhausen gelang es zeitnah den Täter zu ermitteln, der auch an seiner Wohnanschrift angetroffen werden konnte. Da noch ein U-Haftbefehl in anderer Sache gegen den 38-Jährigen bestand, wurde er festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Bei einer gemeinsamen Wohnungsdurchsuchung mit der Kriminalpolizei wurden noch ca. 80 Gramm Amphetamine aufgefunden und sichergestellt. Diesbezüglich wurde ein weiteres Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Weiterhin konnten die gestohlenen Gegenstände aus dem Rettungswagen aufgefunden werden. Inwieweit der 38-jährige für gleichgelagerte Straftaten in Witzenhausen infrage kommt, bedarf weiterer Ermittlungen; der 38-jährige selbst macht dazu keine Angaben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt
Sontraer Stadtkurier

Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt

Rund ein Jahr Bauzeit ist für den Bau der neuen Feuerwehr- und Rettungswache in Wichmannshausen vorgesehen. Der Spatenstich für die Erdarbeiten erfolgte am Mittwoch.
Spatenstich für den Neubau der Feuerwehr – und Rettungswache in Wichmannshausen ist erfolgt
Der Zufall führte drei Geschwister aus Israel nach Wanfried
Markt Spiegel

Der Zufall führte drei Geschwister aus Israel nach Wanfried

Ruben, Rachel und Miriam Stern besuchten kürzlich gemeinsam mit ihren Freunden das Grab ihrer Ur-Ur-Großmutter auf dem Jüdischen Friedhof in Wanfried. Dass der Besuch …
Der Zufall führte drei Geschwister aus Israel nach Wanfried
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen
Markt Spiegel

Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen

Die Bundespolizei, der „Runde Tisch gegen Häusliche Gewalt", das Gleichstellungsbüro und der Verein „Frauen für Frauen, Frauen für Kinder" haben für den 27. November …
Vier Einrichtungen planen Workshop gegen Gewalt an Frauen
Heimat shoppen in Großalmerode am Freitag und Samstag
Markt Spiegel

Heimat shoppen in Großalmerode am Freitag und Samstag

In Großalmerode nehmen 30 Geschäfte am Heimat shoppen teil. Am Samstag werden die Gewinner ausgelost
Heimat shoppen in Großalmerode am Freitag und Samstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.