Witzenhausen genießt fair und alle sind eingeladen

+

Witzenhausen. Einheimische Vereine, Organisationen und Geschäfte, die sich alle im fairen Handel engagieren beziehungsweise mit der Bildung für nach

Witzenhausen. Einheimische Vereine, Organisationen und Geschäfte, die sich alle im fairen Handel engagieren beziehungsweise mit der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) befassen, rücken heute Nachmittag auf dem Witzenhäuser Marktplatz siebzehn Tische zum Wort "FAIR" zusammen und laden alle Bürger der Stadt noch bis 17 Uhr zu einer großen Kaffeetafel ein.

Der Weltladen sponsert fairen Kaffee und die Organisationen Kuchen, Muffis und auch viel Obst. Gespräche und Informationen gibt es an jedem Tisch. Zusätzlich werden Spendentöpfe bereit stehen, mit deren Erlösen ein Kindergarten und ein Schulprojekt in El Salvador unterstützt werden sollen.

Die "Fairtrade Town" Witzenhausen, im Februar dieses Jahres wurde die Stadt mit diesem Titel ausgezeichnet, möchte mit der Aktion alle fairen Aktivitäten der Stadt "FAIRnetzen", präsentieren und gleichzeitig für den Fairen Handel werben. "Das ist eine wunderbare Aktion für unsere Kirschenstadt, die mit dem Fachbereich ökologische Agrarwissenschaften und den lebendigen Städtepartnerschaftsbeziehungen schon vielfältige Kontakte in alle Welt pflegt.", sagt Miriam Gerke, Geschäftsführerin der Pro Witzenhausen GmbH.

Eingeladen sind alle BürgerInnen aus Witzenhausen und Umgebung, eine bunte und quirlige Fairness in ihrer kleinen Heimatstadt zu entdecken.

Nach einer Ansprache von Bürgermeisterin Angela Fischer erwartete alle Gäste ein begleitendes Programm mit Informations- und Verkaufsständen, Mitmachaktionen für Kinder, einem Bananensketch und musikalischer Begleitung mit der Band Hentschel & Friends aus Hessisch Lichtenau sowie Navino & Andres Condon + Friends aus Hübenthal.

Anlass ist die bundesweit stattfindende "Faire Woche", die in diesem Jahr zum 11. Mal ausgetragen wird. Unter dem Motto "Zukunft gestalten. Fair handeln!" steht in diesem Jahr das Thema "Nachhaltigkeit" im Mittelpunkt.  In Anknüpfung an die UN-Konferenz "Rio + 20" sollen die positiven Wirkungen des Fairen Handels für eine nachhaltige Entwicklung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

"Der Faire Handel ist ein hervorragendes Beispiel, dass nachhaltiges Wirtschaften möglich ist. ProduzentInnen werden gezielt gestärkt, ihr Leben eigenverantwortlich zu gestalten und KonsumentInnen erhalten hochwertige, gesunde Produkte", so Helga Schmedes, Vorstandsmitglied des Arbeitskreises Eine Welt e.V.

Veranstalter ist die Steuerungsgruppe Fair Trade Town in Kooperation mit dem Weltladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sonntag ab 12 Uhr in Eschwege: Wurschtfest in der Innenstadt
Markt Spiegel

Sonntag ab 12 Uhr in Eschwege: Wurschtfest in der Innenstadt

Ab 12 Uhr findet am Sonntag das Wurschtfest in Eschwege statt.
Sonntag ab 12 Uhr in Eschwege: Wurschtfest in der Innenstadt
Große Schau im Möbelkreis
Markt Spiegel

Große Schau im Möbelkreis

Einrichtungshaus lud nach Totalumbau in die neue Ausstellung ein.
Große Schau im Möbelkreis
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege
Markt Spiegel

Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege

Es bleibt dabei, am Sonntag haben viele Geschäfte in Eschwege geöffnet.
Falschmeldung des HR-Radios: Es bleibt beim verkaufsoffenen Sonntag in Eschwege
Ein Feldahorn für die Adam-von-Trott-Schule
Sontraer Stadtkurier

Ein Feldahorn für die Adam-von-Trott-Schule

Sontraer Gesamtschule pflanzt wieder den Baum des Jahres
Ein Feldahorn für die Adam-von-Trott-Schule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.