Wohnraum gesucht!

+

Chinesische Studenten kommen in die Badestadt - Wohnraumbörse für Vermieter am DonnerstagBad Sooden-Allendorf. Die Diploma Hochschule in Bad Sooden-

Chinesische Studenten kommen in die Badestadt - Wohnraumbörse für Vermieter am Donnerstag

Bad Sooden-Allendorf. Die Diploma Hochschule in Bad Sooden-Allendorf hat sich das Ziel gesetzt, ein internationaler Studienort zu werden.Ein erster Schritt in diese Richtung ist getan. Von den aktuell 200 Präsenz-Studierenden am Hauptstandort Bad Sooden-Allendorf, kommen 40 aus China. Zum Wintersemester kommen 40 weitere chinesische Studenten in die Badestadt. Sie kommen von 20 chinesischen Hochschulen, mit denen die Diploma bislang kooperiert.

Die Vorbereitungen für das Studium laufen mit Deutsch- und Fachunterricht im eigenen Land schon in der Schulzeit. Nach Prüfung dieser Kenntnisse geht’s nach Deutschland. Zunächst zu einem intensiven Sprachunterricht an einer Partnerschule in Duisburg, bevor das Studium in den Fachbereichen BWL oder Mechatronik an der Diploma aufgenommen werden kann. "Es kommen viele Talente hierher”, freut sich Dr. Michaela Zilling, Studienzentrumsleiterin in Bad Sooden-Allendorf.

Wer hat Wohnraum zu vermieten?

Für die neuen Studenten wird zur Zeit noch Wohnraum gebraucht. "Wir suchen Personen, die Zimmer oder Wohnungen als WG vermieten können”, so die Studienzentrumsleiterin. Zukünftige Vermieter sind zu der Wohnraumbörse am Donnerstag, 29. August, ab 19 Uhr, in die Diploma eingeladen. Interessierte können sich außerdem bei Susanne Schulz unter 05652 – 58 777 23 oder bsa@diploma.de melden.Bürgermeister Frank Hix sieht in dem Projekt eine Chance für Bad Sooden-Allendorf: "Es fördert die Integration und ist eine große Bereicherung für die ganze Stadt.” Die jungen Chinesen wären nicht nur eine Stärkung für die Wirtschaft, sondern auch eine Bereicherung für die Vereine. Basketball sei bei ihnen besonders beliebt.

Auch die Beruflichen Schulen Witzenhausen sollen in das Projekt mit eingebunden werden. Dort ist eine China AG in Planung, bei der die Schüler erste Erfahrungen mit dem Land, der Sprache und Kultur erleben können. Gleichzeitig haben die chinesischen Studierenden die Chance, ihre Sprachkenntnisse zu erweitern, sich in das Gesellschaftsleben in Deutschland zu integrieren und das eigene Land ihrem Gastland näher zu bringen.Bei einem internationalen Abend im November können deutsche und chinesische Studenten etwas aus ihrer Heimat zeigen – das kann kulinarisch, oder auch kulturell sein.Der Völkerverständigung steht nichts mehr im Wege: Das Ziel der Diploma ist, die "Bandbreite der Internationalität zu erhöhen”, so Dr. Zilling. So besteht bereits eine Kooperation zu einer Hochschule in Bagladesh, weitere und andere Länder sollen folgen.

Integration in die Stadt

Frank Hix gab an, das Projekt zu unterstützen: "Die chinesischen Studenten werden dann im Hochzeitshaus empfangen”, so der Bürgermeister. Auch aus der Bevölkerung kamen nach Angaben der Hochschule bereits positive Rückmeldungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor
Werra-Meißner-Kreis

Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor

Ermschwerd. Anfang Juli hatte der Seniorenrat im Ermschwerder Schloss die Referenten Patricia Hüther, Leiterin des Ev. Altenhilfezentrums "Haus
Pflegeeinrichtungen stellten sich dem Seniorenrat vor
Das wird eine Gaudi!
Werra-Meißner-Kreis

Das wird eine Gaudi!

Eschwege. Das Eschweger Brauereifest steht in diesem Jahr wieder an und bringt außer dem gewohnten, stimmungsvollen Programm einen absoluten Knaller
Das wird eine Gaudi!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.