Zauberhaftes Dankeschön

Werra-Meißner.  Aus dem ganzen Kreis kamen am vergangenen Donnerstag viele Ehrenamtliche Helfer, die im Besitz einer E-Card sind, zum 6. Danke-Abend

Werra-Meißner.  Aus dem ganzen Kreis kamen am vergangenen Donnerstag viele Ehrenamtliche Helfer, die im Besitz einer E-Card sind, zum 6. Danke-Abend in die VR-Bank nach Hessisch Lichtenau.

Diese Ehrenamtskarte bekommen nur Menschen die mindestens fünf Stunden in der Woche ehrenamtlich tätig sind. Mit der Karte bekommen die Ehrenamtlichen hessenweit viele Vergünstigungen.

"Mit dieser Veranstaltung wollen wir uns für das Engagement der Ehrenamtlichen bedanken", wie es Uwe Linnenkohl vom Vorstand der VR-Bank erklärte. Den Danke-Abend richtet die VR-Bank im jährlichen Wechsel mit der Sparkasse aus.

Das Projekt "E-Card" wurde vom Werra-Meißner-Kreis ins Leben gerufen, dort kümmert sich vorallem Horst Hartmann, Mitarbeiter der Kreisverwaltung, um das Projekt.

Hartmann freut sich vorallem darüber, dass man seit 2006 ganze 557 Karten ausgegeben hat und fügt hinzu, dass zur Zeit 220 gültige Ehrenamtskarten im Umlauf sind. Die Karte selbst ist für zwei Jahre gültig und muss dann immer wieder neu beantragt werden.

Landrat Stefan Reuß freute es an diesem Abend, neben der Ältesten E-Card Inhaberin mit 82 Jahren, Anneliese Desenritter, sowie dem Jünsten Inhaber mit 18 Jahren, Marco Jung, auch Kurt Thum, den Ältesten Karteninhaber, der seit der ersten Stunde die E-Card besitz, zu ehren. Thum ist bereits 80. Die Jüngste Karteninhaberin Ann-Kathrin Schmidt, 20 Jahre jung, war leider verhindert.

Nach der Ehrung genossen die Ehrenamtlichen das Buffet und ließen sich von "Ernst Haft" mit seinen kleinen Sketcheinlagen den Abend versüßen. Der konnte nämlich unter anderem, dank Kleber, einen Tischtennisball auf seiner Nase fangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

In Walburg Trainierte jetzt mit Abstand und Wascheimer die E-Jugend der JSG Meißnerland
JSG Meißnerland hat mit erstem E-Jugend Training seit Beginn der Corona-Pandemie begonnen

Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Von Arbeitsalltag, wie man ihn vor drei Monaten definiert hätte, kann im Pandemie-Krankenhaus in Witzenhausen aktuell keine Rede sein. Nicht nur für die Ärzte, sondern …
Witzenhausen: Krankenschwester berichtet vom "Arbeitsalltag" im Pandemie-Krankenhaus

Weil zusätzliches Altpapier nicht mitgenommen wurde: Anwohner in Datterode schlägt zu

Ein 64-Jähriger aus Datterode soll einen Mann geschlagen haben, weil er das neben der Altpapiertonne stehende Papier nicht mitnahm.
Weil zusätzliches Altpapier nicht mitgenommen wurde: Anwohner in Datterode schlägt zu

Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Um 18.04 Uhr ereignete sich gestern Abend in der Gemarkung von Kleinalmerode ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Motorrades.
Sozia wird bei Motorradunfall in Kleinalmerode schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.