Zusammenarbeit mit Stadt und Geschäften nötig

+

Bad Sooden-Allendorf. Bürgermeister Frank Hix: Erweiterung der Ladenschlusszeiten in Allendorf wird von der Stadverwaltung begrüßt.

Bad Sooden-Allendorf. Die Geschäftsleute im Stadtteil Allendorf können sich an sofort über Sonntagsöffnungszeiten – genauso wie in Bad Sooden – freuen. Auch Bürgermeister Frank Hix und seine Mitarbeiter in der Stadtverwaltung sind glücklich über diese Entwicklung: "Schon seit vielen Jahren beantragt die Stadtverwaltung die Öffnungszeiten für die gesamte Stadt Bad Sooden-Allendorf, doch die Genehmigung beschränkte sich stets auf das Kurgebiet in Sooden", erläutert Hix.

Während der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Handeln in BSA (HIB) im Frühjahr, an der auch Bürgermeister Frank Hix teilnahm, sei an ihn der Wunsch herangetragen worden, sich intensiv um erweiterte Ladenöffnungszeiten im Stadtteil Allendorf einzusetzen, da es vermehrt Ladeninhaber gebe, die sonntags ihre Geschäfte öffnen wollen."Diesem Wunsch kam ich sofort nach und Ordnungsamtsleiterin Edith Müller hat einen sehr umfang- und detaillierten Antrag formuliert, der sehr schön darlegt, dass der Stadtteil Allendorf seit kurzer Zeit eine deutlich höhere Besucherfrequenz aufweist", so Hix weiter. Dies werde auch vom Landkreis so gesehen und der Stadt Bad Sooden-Allendorf durch den Genehmigungsbescheid bestätigt. Zitat aus dem Bescheid: "Ihre gesamte Kernstadt einschließlich des Stadtteils Allendorf erfüllt die Kriterien eines Ausflugsortes mit besonderem Besucheraufkommen.""In der Tat verzeichnen wir gerade in den letzten zwei Jahren deutlich höhere Teilnehmer an Stadtführungen und zunehmend mehr Radfahrer, Wanderer und Busreisende, die sich gerade für den Stadtteil Allendorf interessieren", weiß Ramona Höftmann vom Stadtmarketing zu berichten.Die historische Fachwerkstadt in Allendorf, mit ihren Sehenswürdigkeiten wie den Brunnen vor dem Tore, den Bibelgarten, den Rosenweg hinter der Stadtmauer, dem Marktplatz und vielem mehr, sei vom Stadtmarketing viel stärker als in der Vergangenheit vermarktet worden."Auf unserer neuen Homepage sind auch wesentlich mehr schönere Bilder eingestellt worden, die dem Gast Lust auf mehr in unserer Stadt machen", freut sich Hix und, so Höftmann weiter, "wir haben seitdem die neue Internetseite online ist, deutlich mehr Anfragen von Übernachtungsgästen".

"Die Rahmenbedingungen für die weitere Innstadtbelebung haben wir als Stadt geschaffen", so Hix und Höftmann, "jetzt ist es wichtig, dass es Unternehmer in der Stadt gibt, die ein attraktives Angebot erstellen, das für Gäste interessant ist". Durch eine belebtere Innenstadt könnten auch weitere Unternehmen in die Badestadt gezogen werden, ist sich der Bürgermeister sicher. Denkbar sei auch ein Wochenendmarkt, um zusätzliche Besucher in die Stadt zu locken, so Hix, Müller und Höftmann.Wichtig sei, so Hix, dass Handel und Stadtverwaltung Hand in Hand arbeiten, um gemeinsam die Innenstadtbelebung weiter voranzubringen. "Wir haben damit eine echte Chance, das Reise-, Arbeits- und Wohnumfeld in unserer Stadt für Touristen und uns Einheimische zu verbessern und attraktiver zu machen".

Hier geht's zum ersten Artikel zu den Sonntagsöffnungszeiten: HiB HiB Hurra!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Der ehemalige Geschäftsführer der Gesundheitsholding kommt an seine Wirkungsstätte zurück und folgt im Amt auf Dr. Claudia Fremder.
Christoph R. Maier wird neuer Geschäftsführer der Gesundheitsholding Werra-Meißner

Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Am frühen Samstagmorgen ist ein 51-jähriger Zeitungszusteller aus Wehretal von einem unbekannten Mann in Eschwege angegriffen und verletzt worden. Die Polizei bittet um …
Unbekannter griff Zeitungszusteller in Eschwege an

Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

Autos waren das Ziel der Täter, die im Verlauf des Samstagabends, 7. Dezember, versucht haben, Wertsachen aus mehreren Pkw zu stehlen.
Autoknacker in Bad Sooden-Allendorf unterwegs

B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Neu Eichenberg: Vollsperrung der Bundesstraße 80 ab dem 6. januar
B 80 bei Neu Eichenberg ist ab dem 6. Januar voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.