Zwanzig Mal mit Schoppen

Großalmerode. Da hat die Kulturgemeinschaft Großalmerode (KG) wieder etwas auf die Beine gestellt. Und zwar nicht nur am vergangenen Freitag beim 20

Großalmerode. Da hat die Kulturgemeinschaft Großalmerode (KG) wieder etwas auf die Beine gestellt. Und zwar nicht nur am vergangenen Freitag beim 20. Dämmerschoppen, sondern auch im Hinblick auf das Kulturprogramm in diesem Jahr. Helmut Berger, Vorsitzender der KG, begrüßte die Gäste mit einer kleinen Ansprache und stellte einige der Programm-Highlights, die 2011 in Großalmerode stattfinden, vor. So wird unter anderem die Kasseler Kabarettistin Karin Berkenkopf in der Tonstadt auftreten und der 150. Geburtstag von Wilhelm Speck, Ehrenbürger der Stadt Großalmerode, nachdem auch der Wilhelm-Speck-Platz benannt ist, gebührend gefeiert. Natürlich hatten beim Dämmerschoppen a

uch wieder einige der Künstler, die in diesem Jahr in der Tonstadt auftreten werden, die Gelegenheit sich an diesem Abend zu präsentieren. Unter ihnen beispielsweise die Bands "Wir über uns", "jens’n’friends" sowie die Big Band der Valentin-Traudt-Schule.

Entgehen lassen wollte sich diesen Abend niemand und so kamen sogar einige Gäste aus den Nachbarstädten, wie etwa Uwe Arends, Inhaber des Sammelsorium Arends in Witzenhausen, oder Monika Walenta-Müller von der Stadt Hessisch Lichtenau. Aber vorallem die Großalmeröder, wie etwa Ute Harder, erste Vorsitzende desGeschichtvereins Großalmerode, und Bürgermeister Andreas Nickel ließen sich diesen Abend nicht entgehen.

Über soviel Zuspruch, vorallem aber auch bei dem jüngeren Publikum, freuten sich vorallem die Beteiligten der Kulturgemeinschaft, wie Helmut Berger (Vorsitzender), Daniela Ricci (2. Vorsitzende), Kristin Studenroth (stellvertretende Geschäftsführerin), Gerd Groh (Kassierer) und Anja Reuß (Geschäftsführerin).Das Programm liegt unter anderem im Rathaus und der Touristinformation aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

28-Jähriger wird beim Einkauf das Handy gestohlen, die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Handydiebstahl in Witzenhausen

Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

Die SPD schickt den 50-jährigen Markus Claus als Kandidaten für das Bürgermeisteramt ins Rennen.
Markus Claus will Bürgermeister von Eschwege werden

9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Ein hoher Schaden entstand bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge auf dem Parkplatz zweier Lebensmittelmärkte.
9.000 Euro Schaden bei Parkplatzunfall in Eschwege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.