Von 0 auf 100 in zwei Jahren

+
Selbstbewusst, sympathisch, dynamisch: Der junge Schlagerkuenstler Michele Grabowski, der bereits mit den ganz grossen Stars auf der Buehne stand. Fotos: Liese/Privat

Michele Grabowski tritt jetzt schon mit den ganz Großen aufReichensachsen/Eschwege. Selbstbewusst, dynamisch, sympathisch kommt er daher und erobert

Michele Grabowski tritt jetzt schon mit den ganz Großen auf

Reichensachsen/Eschwege.Selbstbewusst, dynamisch, sympathisch kommt er daher und erobert bereits am Anfang seiner noch jungen Karriere die Herzen seiner Fans im Sturm. Die Rede ist von dem 26-jährigen Schlagerkünstler Michele Grabowski, der auf dem Weg ist ein ganz Großer zu werden. Im Gespräch mit dem MARKTSPIEGEL plauderte der Musiker aus dem Nähkästchen – über seine Anfänge, seine Ziele und selbstverständlich die Musik, die ihm bereits in die Wiege gelegt wurde.

"Mit fünf Jahren habe ich angefangen Schlagzeug zu spielen und auch gesungen habe ich schon immer", so der 26-Jährige, der seine ersten eigenen Lieder mit 17 geschrieben hat – und viele weitere folgten. "Heute schreibe ich die Lieder mit meinen Eltern zusammen", bemerkt Michele Grabowski stolz. Und genau mit diesen Liedern will Michele Grabowski nun durchstarten. Doch obwohl er mit seinem Onkel G.G. Anderson bereits einen bekannten Künstler an seiner Seite hat, nimmt der 26-Jährige seine musikalische Zukunft selbst in die Hand. "Und plötzlich klingelte es an unserer Tür", erinnert sich Renate Buhl von der Musikagentur ReBu zurück. "Er kam in Jogginghose hierher und wollte unsere Hilfe in Anspruch nehmen", so Dieter Buhl weiter, der den jungen Künstler gleich unter Vertrag nahm.

Mit echten Größen auf der Bühne

Dabei kam der 26-Jährige mit nichts – lediglich eine Vision hatte er mit im "Gepäck", die Vision mal neben großen Künstlern wie Mickie Krause, Michael Wendler, Olaf Henning, Mark Pircher oder Jürgen Drews auf der Bühne zu stehen. "Das sind DIE Größen der Musikszene und in aller kürzester Zeit hat er das auch geschafft", berichtet Renate Buhl stolz. Und viele, viele Auftritte werden folgen – in Österreich, in der Schweiz, in Holland und natürlich auch in seinem Heimatland in Deutschland. Bis Ende Juli ist der junge Schlagerkünstler an den Wochenenden restlos ausgebucht.

Durchstarten beim Johannisfest

Wie es sich für einen Lokalmatador gehört, darf Michele Grabowski natürlich auch auf dem Fest der Dietemänner nicht fehlen. Doch im Gegensatz zum vergangenen Jahr ist der 26-Jährige nicht mehr "nur" Vorprogramm, sondern gehört mit zu den Hauptacts. "Als Kind habe ich immer davon geträumt, einmal auf dieser Bühne zu stehen", erinnert sich Michele Grabowski zurück. "Und jetzt wo es soweit ist, ist es natürlich eine riesige Ehre für mich beim Johannisfest vor dem heimischen Publikum zu stehen."

Und genau dort wird er beim Johannisfest-Auftakt am Donnerstag, 21. Juni, auch stehen. Mit im Gepäck hat er nicht mehr nur eine Vision, sondern sein erstes Album "Volle Power". Wer das neue Album "Volle Power" kennenlernen möchte, der schreibt eine Email an verlosung@mb-media.de. Wir wünschen viel Glück!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kriminalstatistik 2019 im Werra-Meißner-Kreis: Aufklärungsquote liegt bei 64,1 Prozent

Die Zahl der Straftaten im Werra-Meißner-Kreis verzeichnete im vergangenen Jahr einen deutlichen Rückgang. Das teilt die Polizeidirektion Werra-Meißner in ihrer …
Kriminalstatistik 2019 im Werra-Meißner-Kreis: Aufklärungsquote liegt bei 64,1 Prozent

Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Der Tatverdächtige, der am Freitag vergangener Woche gleich für mehrere Sachbeschädigungen, unter anderem an der Friedhofskapelle in Eschwege und einem Steinmetzbetrieb …
Sachbeschädigungen in Eschwege: Tatverdächtiger ist in der Psychiatrie

Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

Am heutigen Donnerstagmorgen kam es gegen 7.55 Uhr in der Ortslage von Sontra zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Mann aus Sontra schwer verletzt wurde. Die …
Unfall in Sontra: Rollerfahrer wird schwer verletzt

71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Am Dienstagabend erhielt die Polizei in Eschwege eine telefonische Mitteilung vom katholischen Pfarramt in Eschwege. Eine Mitarbeitern des Pfarramtes setzte die Beamten …
71-Jähriger gab sich in Eschwege als Abgesandter des Papstes aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.