A 44: Zweiter Abschnitt für Verkehr freigegeben

+

Hessisch Lichtenau. In einer Feierstunde wurde heute das Autobahnstück mit dem Schulbertunnel freigegeben. Die Bauzeit betrug sechs Jahre.

Werra-Meißner. Es ist vollbracht, der zweite Abschnitt der A 44 wurde heute feierlich eröffnet. Nach rund sechs Jahren Bauzeit und über 93 Millionen Euro ist die A 44 im Werra-Meißner-Kreis nun ca. 6,7 Kilometer lang. Als Baukosten waren für diesen Abschnitt einst 8 Mio. Euro weniger."Für eine Umgehungsstrecke sind solche Baukosten zu teuer, doch wir wollen schließlich, und zwar möglichst schnell, eine durchgängige Autobahn haben und nicht nur einzelne Teilstücke", erklärte Mathias Samson, Staatssekretär des Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, in seiner Ansprache.Und Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sagte: "Ab heute Abend wird der Stadt Hessisch Lichtenau etwas fehlen: der Verkehr."Und Lichtenaus Bürgermeister Jürgen Herwig erklärte, was für weite Wege die Bürger für ihre Autobahn zurückgelegt haben: Wir haben 14.000 Unterschriften gesammelt und sind nach Frankfurt zum BUND gefahren, um darum zu bitten, keine weiteren Klagen einzureichen, denn hier gab es eine Bürgerinitiative, die sich für die Autobahn aussprach.

Wir sind auch zweimal nach Leipzig zum Verwaltungsgericht gefahren um auch dort zu zeigen, dass die Menschen vor Ort diese Autobahn wollen."Als dann schließlich die Schranken auf Knopfdruck geöffnet wurden applaudierten daher die mehreren hundert Zuschauer. Die Auf- und Abfahrt für das neue Teilstück befindet sich nahe der Orthopädischen Klinik.

Kernstück dieser sogenannten Verkehrskosteneinheit 20 ist der 704 Meter lange Schulbergtunnel, dessen moderne Ausrüstung den Verkehrsteilnehmern ein Höchstmaß an Sicherheit bieten soll. Der Bau des Tunnels minimiert auch die Auswirkungen der Straße auf das FFH-Gebiet "Lichtenauer Hochland". Ferner liegen sechs Brücken auf dem Abschnitt.

Weitere vier der insgesamt elf Abschnitte sind im Bau, für vier andere liegt Baurecht vor. Der elfte Abschnitt befindet sich noch in der Planfeststellung. Die Kosten der ca. 70 Kilometer langen Verbindung werden auf rund 1,8 Mrd. Euro veranschlagt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Polizei nimmt 21-Jährige fest. Der hatte 1,2 Promille im Blut.
Neu-Eichenberg: 21-Jähriger bedroht Vater mit Machete 

Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Täglich um neun Uhr veröffentlichen wir auf lokalo24.de die Gewinnzahlen des Adventskalenders des Lions Clubs Eschwege-Werratal.
Lions Club Eschwege-Werratal: Die Gewinnnummern des Adventskalenders

Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Bessere Verbindungen in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg und ganz Großalmerode mit Mobilfalt
Mobilfalt gibt es jetzt auch in Hessisch Lichtenau, Neu Eichenberg

Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Beate Basler übernimmt die Nachfolge von Uwe Marth im AWO-Altenzentrum von Hessisch Lichtenau
Uwe Marth gibt die Leitung des AWO-Altenzentrums in Hessisch Lichtenau ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.