Wirksam

Aktion gegen Falschparker: Auto komplett mit Zetteln beklebt

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Um Verkehrssünder abzuschrecken, haben Mitarbeiter der Stadt Heidelberg ein falsch geparktes Auto in der Innenstadt über und über mit blauen Post-it-Zetteln beklebt.

Heidelberg - Von dem Wagen waren am Freitag nur noch die Reifen zu sehen. Die Stadt und die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen wollten mit ihrer „Denkzettel-Aktion“ dafür werben, nicht auf Radwegen, in zweiter Reihe oder auf andere Weise falsch zu parken.

Das Auto wurde dank der Inszenierung zur Straßeninstallation. Die Zettel waren mit dem Schlagwort #WoParkstDuDenn bedruckt: Passanten sollten mit diesem Hashtag im Netz über die Aktion berichten. Der Wagen war eigens für das Ereignis dort abgestellt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um

Weil ein Autofahrer sein Fahrzeug ziemlich ungünstig vor einer Einfahrt parkte, legte ein Staplerfahrer selbst Hand an.
So geht dieser Staplerfahrer mit Problem-Parkern um

Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Jeder will der Schnellste sein: Doch welcher Sportwagen ist die Nummer Eins, wenn es um den Preis geht?
Das sind die teuersten Sportwagen aller Zeiten

Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs

Auf korrekte Scheinwerfer sind Autofahrer gerade im Winter angewiesen. Allerdings ist das bei den meisten nicht der Fall. Das zeigt ein Licht-Test ergibt.
Jedes dritte Auto mit Mängeln in der Beleuchtung unterwegs

Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H

Er ist so etwas wie der französische VW-Bus. 1947 präsentierte Citroën mit dem Typ H sein mit Abstand berühmtestes Nutzfahrzeug. Und während das Original so langsam …
Wellblechhütte auf Rädern: 70 Jahre Citroën Typ H

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.