Wirksam

Aktion gegen Falschparker: Auto komplett mit Zetteln beklebt

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Um Verkehrssünder abzuschrecken, haben Mitarbeiter der Stadt Heidelberg ein falsch geparktes Auto in der Innenstadt über und über mit blauen Post-it-Zetteln beklebt.

Heidelberg - Von dem Wagen waren am Freitag nur noch die Reifen zu sehen. Die Stadt und die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen wollten mit ihrer „Denkzettel-Aktion“ dafür werben, nicht auf Radwegen, in zweiter Reihe oder auf andere Weise falsch zu parken.

Das Auto wurde dank der Inszenierung zur Straßeninstallation. Die Zettel waren mit dem Schlagwort #WoParkstDuDenn bedruckt: Passanten sollten mit diesem Hashtag im Netz über die Aktion berichten. Der Wagen war eigens für das Ereignis dort abgestellt worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Grün, rot oder silber? Farbpsychologen können aufgrund der Farbwahl beim Auto die grundsätzlichen Charakterzüge eines Fahrers erkennen. 
Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Von einem Parkhaus im englischen Nottingham sind am Samstag einige Gebäudeteile abgefallen.
Parkhausteile stürzen ab - Autos hängen in der Luft

Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend

Wer die Geschwindigkeitsgrenze nicht einhält und zu schnell fährt, bekommt einen Strafzettel - so ist das nun mal. Doch in diesem Fall scheiden sich die Geister.
Dieser Strafzettel macht Autofahrer richtig wütend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.