Los Angeles Motor Show

Im Herzen ein Italiener: Alfa Romeo Stelvio

Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show.
1 von 4
Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show 2016.
Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show.
2 von 4
Knowhow von Ferrari steckt in der sportlichsten Modellvariante Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio. Im ersten SUV der Italiener steckt ein V6-Benziner mit Bi-Turbo-Aufladung mit einer Leistung von 510 PS (375 kW). 
Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show.
3 von 4
Der Modellname Stelvio ist eine Hommage an den höchsten asphaltierten Pass in den italienischen Alpen, den zweithöchsten in ganz Europa - das Stilfser Joch. 
Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show.
4 von 4
Schnörkellos: Das Cockpit im neuen Alfa Romeo Stelvio.

Der Alfa Romeo Stelvio feiert Weltpremiere auf der Los Angeles Motor Show. Es ist das erste SUV der italienischen Marke. Erste Fotos und Details zum Geländewagen finden Sie hier. 

Der Alfa Romeo Stelvio ist nach dem italienischen Alpenpass Stilfser Joch - der „Strada Statale 38 dello Stelvio" - benannt. Einer der besten Teststrecken für diesen italienischen Geländewagen, meint Alfa. Ob das stimmt, können Kunden erst nächstes Jahr überprüfen. Denn 2017 soll der Alfa Romeo Stelvio in den Handel kommen.

Der fünftürige SUV ist 4,68 Meter lang, 1,65 Meter hoch und 2,16 Meter Breit. Das Design ist auf den ersten Blick typisch Alfa Romeo: ein trapezförmiger Kühlergrill und horizontale Lufteinlässe bestimmen die Front. Das Heck beim Stelvia fällt schräg ab.

Beim Sportmodell Quadrifoglio (zu deutsch: Kleeblatt) steckt ein V6-Turbobenziner mit einer Leistung von 510 PS (375 kW) unter der Haube. In der „normalen“ Version kommt der Alfa Romeo Stelvio mit einem 2,0-Liter-Turbobenziner und 280 PS (206 kW) aus. Verbrauchswerte legt Alfa noch keine vor.

Technisch ist der Alfa Romeo Stelvio mit Allradantrieb, elektronisch gesteuerte Hinterachsdifferential, Achtgang-Automatik, integriertem Bremssystem sowie einem adaptiven Fahrwerk ausgestattet.

Sportlich, aber schnörkellos ist das Motto im Innenraum mit Holz, Carbon und Aluminium. Das Cockpit soll für den Fahrer „die Anmutung eines maßgeschneiderten Anzugs“ haben, schreibt Alfa in einer Pressemitteilung. Die Armaturentafel ist dafür leicht gebogen und auf den Fahrer ausgerichtet. Multifunktionstasten am Lenkrad verstehen sich von selbst.

So fährt sich die Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio auf der Rennstrecke.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt

VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt

Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Manche Promis mögen es bodenständig - andere wiederum wollen nur das Beste vom Besten. Wir zeigen euch, welche Stars für ihr Auto tief in die Tasche griffen.
Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Überfüllte Straßen, dicke Luft und weniger Lebensqualität: Wenn Städte an Autos ersticken, könnte ein Ausweichen nach oben lohnen. Neu ist die Idee vom fliegenden Auto …
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.