"Beast of the Green Hell"

AMG präsentiert zum 50. Jubiläum limitiertes Karbonrennrad

+
Höllen-Duo: Das R.S2 Limited Edition "Beast of the Green Hell" ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Fahrradhersteller Rotwild und Mercedes-AMG. Foto: Daimler AG/dpa-tmn

Der Mercedes-AMG GT R wurde im vergangenem Jahr zum Aushängeschild des Tuningexperten AMG. Zum 50. Geburtstag des Unternehmens bekommt der Spitzensportler nun ein Pendant mit grüner Antriebstechnik.

Affalterbach (dpa/tmn) - Die Mercedes-Tunertochter AMG feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Dazu gibt es in Kooperation mit dem Fahrradhersteller Rotwild nun auch ein handgefertigtes Luxusrennrad mit Karbonrahmen.

Das R.S2 Limited Edition "Beast of the Green Hell" ist laut Hersteller als Hommage an den Sportwagen Mercedes-AMG GT R gedacht. Dieser schaffte eine Runde auf der als "Grüne Hölle" bekannten Nürburgring-Nordschleife in 7 Minuten und 10,9 Sekunden. Das Rennrad verfügt über eine 22-Gangschaltung und hydraulische Scheibenbremsen.

Und nicht nur die grüne Farbe soll auf die "Grüne Hölle" und den GT R hinweisen, sondern auch der Preis: Er beträgt 7109 Euro und bildet so die Rundenzeit des Sportwagens ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Nun hat auch das Kleinwagensegment das SUV-Fieber gepackt. Neben VW, Seat oder Opel bietet Kia nun seinen eigenen großen Kleinen an. Wir haben zum Test gebeten.
Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Die Autohersteller tauchen ihre neuen Sondermodelle in Farbe. So gönnt Lexus seinem Luxus-Coupé LC eine Yellow Edition. Auch Mazda präsentiert den Signature mit …
Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Sie sind praktisch, ersparen einem viel Ärger - und sind kostenlos: Blitzer-Apps. Doch wer nicht aufpasst, dem drohen nicht nur Strafen - sondern sogar Gefängnis.
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Erst Vollgas geben, dann ausschalten - das kann einem Turbomotor schlecht bekommen. Nach einer rasanten Fahrt sollte die Maschine erst etwas abkühlen, bevor sie gestoppt …
Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.