Aston Martin Vantage

Ist das der neue Dienstwagen für James Bond?

+
Aston Martin präsentiert seinen neuen Vantage.

Die Nachricht, dass Daniel Craig uns noch für einen Bond-Film erhalten bleibt, hat viele Fans begeistert. Zudem präsentiert Aston Martin den neuen Dienstwagen.

In Gaydon hat Aston Martin endlich seine neue Version des Vantage vorgestellt. Und der zeigt viel Ähnlichkeit mit dem DB10, der Ihnen aus dem letzten Bond-Streifen "Spectre" noch im Gedächtnis geblieben sein könnte. Seit 1964 fährt 007 zumeist Sportwagen der britischen Automarke - damals im Film "Goldfinger" war es noch der DB5.

Neuer Vantage: Aston Martin legt eine Schippe drauf

Kein Schalthebel mehr - stattdessen eine Achtgang-Automatik.

Mit dem neuen Vantage verfolgen die Briten eine immer aggressivere, sportliche Linie. Das ist zum einen am enormen Kühlergrill, als auch an den ausgestellten Radhäusern oder der schmalen Schulter bis zur Spoilerlippe zu sehen. Auch bei der Innenausstattung hat sich einiges getan: Statt eines Schalthebels regiert hier nun eine Achtgang-Automatik, die über Tasten auf der Mittelkonsole oder Schaltwippen am Lenkrad bedient werden kann.

Weitere nette Features sind eine Navi, ein Parkassistent, WLAN, Bluetooth und USB-Anschlüsse. Ebenfalls neu ist ein elektronisch geregeltes Differenzial, das bei großzügig genommen Kurven vor Übersteuerung bewahrt.

Das leistet der Aston Martin Vantage

2013 hat sich der britische Autobauer die deutschen Kollegen von AMG ins Boot geholt. Unter der Haube des neuen Aston Martin befindet sich deshalb nun ein Vierliter-Biturbo aus dem Kraftwerk in Affalterbach. Er liefert 510 PS und beschleunigt den 1.500 Kilogramm schweren Vantage in 3,7 Sekunden auf 100 km/h. Seine Spitzengeschwindigkeit liegt bei 314 Stundenkilometern.

Was genau der Aston Martin Vantage kosten soll, hat der Hersteller noch nicht verraten. Insider schätzen allerdings, dass es sich um Preise von 130.000 Euro aufwärts handeln könnte. Im Sommer 2018 wird er auf den Markt kommen.

Übrigens: Aston Martin hat mit der Ultimate-Edition des Vanquish dessen Ende eingeläutet. Auch interessant: Mittlerweile gibt es den Aston Martin DB11 auch mit acht Zylindern.

Von Franziska Kaindl

Die coolen Dienstwagen von James Bond

Aston Martin: Daniel Craig mit Aston Martin DB 5 in „Skyfall“ (2012).
Daniel Craig mit Aston Martin DB 5 in „Skyfall“ (2012). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Sean Connery mit Aston Martin DB 5 (1964).
Sean Connery mit Aston Martin DB 5 (1964). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Pierce Brosnan mit Aston Martin DB 5. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin Pierce Brosnan mit seinem Aston MartinPierce Brosnan mit seinem Aston Martin
Pierce Brosnan mit seinem Aston Martin. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin V12 Vanquish in „Stirb an einem anderen Tag“ (2002). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Casino Royale“ (2006): Aston Martin Vanquish und Daniel Craig.
Casino Royale“ (2006): Aston Martin Vanquish und Daniel Craig. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin in „Ein Quantum Trost“ (2008). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin DB 10. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin Nr. 1 (1914).
Aston Martin Nr. 1 (1914). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin DB 1 (1948–1950).
Aston Martin DB 1 (1948–1950). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin DB 4. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin DB 5 (1963–1965). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin DB 5 (1963–1965). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin V8 (1972–1989). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin V8 (1972–1989). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin Lagonda (1976–1990). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin Lagonda (1976–1990). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin Virage (1989–1995).
Aston Martin Virage (1989–1995). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999).
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999).
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999).
Aston Martin V8 Vantage (1992–1999). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin DB 7 (1994–2004).
Aston Martin DB 7 (1994–2004). © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin V8 Vantage.
Aston Martin V8 Vantage. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin
Aston Martin Rapide S.
Aston Martin Rapide S. © Auto-Medienportal.Net/Aston Martin

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Fahrverbot oder Führerscheinentzug: Wann ist der Lappen wirklich weg?

Fahrverbot ist nicht gleich Führerscheinentzug. Der Ärger ist bei betroffenen dennoch groß. Aber worin liegt der Unterschied?
Fahrverbot oder Führerscheinentzug: Wann ist der Lappen wirklich weg?

20 km/h zu schnell: Trotz Blitzerfotos werden diese Raser nicht bestraft

Statt erlaubten 80 km/h brettern tausende Autofahrer mit bis zu 100 km/h durch die Baustelle auf der A 1. Bestraft werden Sie nicht. Der Grund ist kurios.
20 km/h zu schnell: Trotz Blitzerfotos werden diese Raser nicht bestraft

Bierdeckel und Abflussrohr: Mann stoppt Raser mit diesem kuriosen Trick

Was tun, wenn Autofahrer mit fast 100 km/h am Haus vorbeirasen? Ein Mann hat eine ganz einfache und günstige Lösung gefunden, für die ihn alle feiern.
Bierdeckel und Abflussrohr: Mann stoppt Raser mit diesem kuriosen Trick

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.